300

„300“ ist die unerbittliche Filmversion der historischen Schlacht an den Thermopylen: Im antiken Griechenland starb König Leonidas (Gerard Butler) mit 300 Spartanern im Kampf gegen Xerxes und sein gigantisches persisches Heer. Ihr Mut und ihre Opferbereitschaft angesichts der ausweglosen Situation inspirierte die griechischen Stämme zum Bündnis gegen die Perser — so entstand eine Urzelle der Demokratie.

„300“ beruft sich auf den gleichnamigen Comic-Roman von „Sin City“-Autor Frank Miller. In seinem Abenteuerepos geht es um Leidenschaft, Mut, Freiheitsdrang und Opferbereitschaft — verkörpert durch die Spartaner, die sich hier in einer der berühmtesten Schlachten der Geschichte bewährten. Unter der Regie von Co-Autor Zack Snyder („Dawn of the Dead“) kombiniert die Verfilmung von Millers berühmtem Comic-Roman real gefilmte Handlungselemente mit virtuellen Szenerien, die dem antiken Zeitgemälde eine unverwechselbare Optik verleihen.

Hier kämpfen wir: Die filmische Umsetzung des Comic-Romans

Geheimnisvoll. Hitzig. Unübertrefflich. Die Spartaner bildeten eine der rätselhaftesten Kulturen der Zeitgeschichte. Sie wurden darauf gedrillt, niemals zurückzuweichen, niemals aufzugeben — sie waren vollkommene Krieger. „Die Kultur der Spartaner ist nach wie vor von Geheimnissen umwoben“, sagt Frank Miller, Autor des Comic-Romans „300“ (300), der die Vorlage für den Film liefert. „Wahrscheinlich gab es nirgendwo sonst eine solche Kriegerkultur, die sich so ausschließlich dem Kampf widmete. Ihr Ehrenkodex als Spartaner war klar definiert — er brachte eine Heldenkaste hervor, die in der Welt ihresgleichen sucht.“

Kommentare
1
Svenja
Rating: 5 / 5
wrote on 19.02.2011 13:07
Kann man immer wieder anschauen. Ganz toll!
2
Melanie
Rating: 5 / 5
wrote on 19.04.2011 11:17
Gehört zu meinen absolusten Top 5 Favorite und zwar EVER! Und ich habd en Film kein einziges Mal im Kino gesehen und ärgere mich schwarz! Was habe ich mich gewehrt, den FIlm im Kino zu sehen, weil ich dachte, das ist ein blöder Knüppelfilm. Und dann später auf DVD hat mich der Film von der ersten Sekunde an gefesselt. Tolles surrealistisches Theater.
3
Guest
Rating: 1 / 5
wrote on 18.11.2011 18:47
Naja ich weiß ja nicht... eher Pradikat geht so
Post your comment:
Name:
please don't fill:
please don't change:
Comment:
Rating:
of 5