Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)

Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (Teil 1) © 2011 Concorde Filmverleih

Die Ewigkeit ist nur der Anfang…

Der lang erwartete vierte Film der „Twilight“-Saga“ mit dem Titel BREAKING DAWN - BISS ZUM ENDE DER NACHT enthüllt weitere Geheimnisse und führt das epische Liebes-Epos, das Millionen Fans weitweit fasziniert hat, nun — fast — bis ans Ende. BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT, die Verfilmung von Stephenie Meyers Roman „Bis(s) zum Ende der Nacht“, kommt unter der Regie von Bill Condon und nach einem Drehbuch von Melissa Rosenberg in zwei Teilen in die Kinos. Ein weiteres Mal sind Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner in den Hauptrollen zu sehen.

In dem sehnlich erwarteten nächsten Kapitel der TWILIGHT SAGA findet das junge Eheglück von BELLA SWAN (Kristen Stewart) und Vampir EDWARD CULLEN (Robert Pattinson) ein schnelles Ende, als eine Serie von schicksalhaften Begebenheiten ihre Welt zu zerstören droht.

Nach einer wunderschönen Hochzeit auf dem Anwesen der Cullens reisen Bella und Edward nach Rio de Janeiro und verbringen dort ihre Flitterwochen. Auf einer einsamen Insel vor Rio geben sie sich endlich ihren so lange unterdrückten Leidenschaften hin. Schon bald entdeckt Bella, dass sie schwanger ist. Doch das Baby scheint nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch ihr Leben zu gefährden. Während der verhängnisvollen Geburt erfüllt Edward schließlich Bellas Wunsch unsterblich zu werden, um sie vor dem Tod zu bewahren.

Die Geburt ihrer außergewöhnlichen Tochter RENESMEE setzt eine gefahrenvolle Kette von Ereignissen in Gang und stellt eine große Bedrohung für die VOLTURI dar. Die furchterregenden Anführer des Vampir-Clans wollen Renesmees Tod. In einer schicksalsträchtigen Schlacht entscheidet sich die Zukunft der Cullens und ihrer Verbündeten. Werden sie — vereint in ihrer Macht — die Volturis besiegen können? Die Mischung aus Romanze, Leidenschaft, Intrigen, Heldenmut und Action, die schon TWILIGHT — BISS ZUM MORGENGRAUEN („Twilight“), NEW MOON — BISS ZUR MITTAGSSTUNDE („New Moon“) und ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT („Eclipse“) zu Welterfolgen gemacht hatte, zeichnet auch BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT aus. Teil 1 führt die Geschichte bis kurz vor das Finale der weltweit geliebten Geschichte von Liebe, grenzenloser Freundschaft, Aufopferung, und die Suche nach dem wahren Ich. Die Filme und Stephenie Meyers Romanvorlagen bilden zusammen ein globales kulturelles Phänomen ohnegleichen, dessen Fans mit Leib und Seele dabei sind und jede neue Folge ungeduldig erwarten.

Stephenie Meyers Bücher sind in fast 50 Sprachen erschienen; weltweit wurden 116 Millionen Exemplare verkauft. Zusammengenommen standen ihre Romane über 300 Wochen lang auf der Bestseller-Liste der „New York Times“. BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT, Teil 1, kommt am 24. November 2011 ins Kino.

DAS LETZTE KAPITEL BEGINNT

Die „Twilight“-Saga mit Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner in den Hauptrollen erzählt die Geschichte der 17-jährigen Bella Swan, die zu ihrem Vater in die kleine Stadt Forks im US-Bundesstaat Washington zieht und dort Edward Cullen kennen lernt. Sie fühlt sich gleich zu ihrem seltsam blassen Klassenkameraden hingezogen, doch Edward verhält sich abweisend. Aber schließlich müssen sich beide eingestehen, wie sehr sie den anderen begehren — auch nach Edwards Geständnis, dass er und seine Familie Vampire sind… Was die Sache noch komplizierter macht: Bellas bester Freund Jacob Black stellt sich als Werwolf heraus, und Werwölfe haben nur ein Ziel: Vampire zu töten…!

TWILIGHT — BISS ZUM MORGENGRAUEN („Twilight“), der erste Teil der actiongeladenen, modernen Vampirgeschichte, startete im November 2008 und wurde fast über Nacht zum Sensationserfolg. Der zweite Teil NEW MOON — BISS ZUR MITTAGSSTUNDE („New Moon“) kam im November 2009 ins Kino, gefolgt vom dritten Teil ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT („Eclipse“) im Juni 2010.

Zusammengenommen haben die Filme weltweit 1,8 Milliarden Dollar eingespielt — und bei ihrem Erscheinen auf DVD weitere Rekorde gebrochen. Von NEW MOON — BISS ZUR MITTAGSSTUNDE wurden gleich am ersten Wochenende 4 Millionen DVDs verkauft — eine Zahl, die sogar noch das Ergebnis von TWILIGHT — BISS ZUM MORGENGRAUEN übertraf, der 3,8 Millionen Stück verkaufte. Bei allen Neuerscheinungen öffneten Läden in den USA und vielen weiteren Ländern extra schon um Mitternacht des ersten Verkaufstages, um die Neugier der schier unersättlichen „Twilight“-Fans so schnell wie möglich zu befriedigen. Die DVDVerkäufe des dritten Films ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT eingerechnet, sind von der „Twilight“-Saga allein in den USA bislang über 25 Millionen DVDs bzw. Blu- Ray Discs umgesetzt worden.

Wie das zugrunde liegende Buch, führt auch der Film BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT in seinem ersten Teil die drei Hauptfiguren an die Schwelle des Erwachsen-Werdens und setzt mit der hektischen Geschäftigkeit der letzten paar Tage vor Bellas und Edwards Hochzeit ein. „Am Ende von ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT verlassen wir die beiden, wie sie auf der Wiese über ihre bevorstehende Hochzeit sprechen, und BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT beginnt damit, wie alle uns bekannten Figuren Einladungen für die Hochzeit kriegen.

Bella und Edward sind ganz schön aufgeregt, und dann geht es auch schon los mit ihrer Jahrhundert-Hochzeit“, erklärt Produzent Wyck Godfrey, der von Beginn an die Filmreihe betreut hat: „Dann geht es nach Brasilien, wo sie ihre Flitterwochen auf der Isle Esme verbringen und worauf sie sich schon sehr gefreut haben. Doch dann gibt es, wie in jeder Ehe, Probleme. Ihr Problem ist Bellas plötzliche Schwangerschaft. Am Ende von BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT ist Bella nicht mehr ledig, nicht mehr Jungfrau — und sie ist auch kein Mensch mehr!“

In diesem Teil der Serie geht es um große, erwachsene Themen: um Heirat, Familie und um die Frage, was man zu tun bereit ist, um die zu schützen, die man bedingungslos liebt. „Mir haben immer solche Geschichten gefallen, in denen die Figuren auch erwachsen werden dürfen“, sagt Stephenie Meyer: „Ich mochte es dagegen nicht, wenn sie in einem bestimmten Lebensalter quasi eingefroren sind und immer und immer wieder dasselbe erleben. Ich habe ,Anne auf Green Gables’ geliebt, eben weil sie aufwuchs, heiratete, sechs Kinder bekam und dann auch erlebte, wie ihre Kinder groß wurden und selbst heirateten. Das fühlt sich nach echtem Leben an, so wie sich die Geschichte fortschreibt. Deshalb hatte ich auch anfangs vor, die „Twilight“-Geschichte über die Generationen hinweg zu erzählen. Als ich mich damals ans Schreiben machte, war das ein solches Glücksgefühl und mit so viel kreativer Energie verbunden, dass ich nicht wieder aufhören mochte und dachte, so könnte ich ewig weitermachen.“

Meyer weiter: „Am Ende von ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT verschwindet Jacob mit gebrochenem Herzen in die Wälder, und Bella bekennt sich endgültig zu Edward — er war immer der Richtige für sie. Während in BREAKING DAWN — BISS ZUM ENDE DER NACHT die anderen die Hochzeitsvorbereitungen genießen, weiß Jacob nicht, wo er steht. Er flüchtet Richtung Norden nach Kanada und führt dort einige Monate lang das Leben eines Wolfes. Aber Jacob ist nicht für sehr lang verschwunden, denn Bella und Edward geben ihre Verlobung im Juni bekannt, und bei der Hochzeit, die am 13. August stattfindet, taucht Jacob wieder auf.“ Für die beiden letzten Teile der Filmreihe, die gleichzeitig gedreht wurden, übernahm Meyer auch die Rolle der Produzentin und war während der Dreharbeiten täglich am Set. „Stephenies Beteiligung an den Filmen ist von Mal zu Mal immer intensiver geworden, und unsere Beziehung hat sich entsprechend weiterentwickelt. „Es fing mit Stippvisiten bei TWILIGHT — BISS ZUM MORGENGRAUEN an, ging mit regelmäßigen Besuchen bei NEW MOON — BISS ZUR MITTAGSSTUNDE und ECLIPSE — BISS ZUM ABENDROT weiter, und jetzt arbeitet sie Vollzeit hier. Ich verbringe mehr Zeit mit ihr als zuhause mit meiner Frau“, lacht Godfrey: „Ich schätze unsere Freundschaft sehr. Das Tolle am Filmemachen ist ja, dass es wie ein Ferienlager für Erwachsene ist. Dort geht man enge Freundschaften ein, die den Rest des Lebens halten.“

„Dass ich den Film mitproduziert habe, hat meine Arbeit im Vergleich zu den anderen Filmen kaum verändert“, fügt Meyer hinzu: „Ich war schon immer Teil des Entscheidungsprozessen gewesen, zu dem auch gehört, Kompromisse einzugehen. Aber es macht schon einen Unterschied, weil man sich als Produzent ständig Sorgen um das Wetter macht und sich fragt, ob man am nächsten Tag drehen kann. Das war eine neue Erfahrung für mich.“

Szene Fotos und Trailer


Details zu Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)

Titel:Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)
The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1 (USA 2011)
FSK:12
Verleih:Concorde
Genre:Fantasy
Regie:Bill Condon
Darsteller:Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner
Spielzeit:117 Minuten
Filmstart:24. November 2011
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)".
 
(Fantasy, mit Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint)
 
(Fantasy, mit Rupert Grint, Emma Watson, Daniel Radcliffe)
 
(Fantasy, mit Dominic Cooper, Benjamin Walker, Mary Elizabeth Winstead)
 
(Fantasy, mit Chadwick Boseman, Michael B. Jordan, Lupita Nyong'o)
 
(Fantasy, mit Lupita Nyong'o, Michael B. Jordan, Chadwick Boseman)

Kommentare und Bewertungen zu Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)

1
Peter
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 29.11.2011 13:56
Cooles Ding!
Geben Sie Ihren Kommentar ab:
Name:
bitte leer lassen:
bitte nicht verändern:
Kommentar:
Bewertung:
von 5