Elternschule

Manche Kinder schlafen nicht, essen nicht und rauben den Eltern den letzten Nerv. Die Dokumentation zeigt Familien, die mit einem solchen Kind eine stationäre Therapie durchlaufen. Es geht um Wahrnehmung und Grenzen: Das Kind in seinem Selbstsein akzeptieren, aber auch Grenzen setzen - das ist das Wesentliche. Die Therapie schließt die ganze Familie mit ein. Denn wenn das Kind gesund werden soll, muss das Beziehungsumfeld stimmen.

Details zu Elternschule

Titel:Elternschule
Elternschule (Deutschland 2018)
FSK:12
Verleih:Zorro Film / mindjazz pictures
Genre:Dokumentarfilm
Regie:Jörg Adolph, Ralf Bücheler
Spielzeit:117 Minuten
Filmstart:11. Oktober 2018
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "Elternschule".
 
(Dokumentarfilm)
 
(Dokumentarfilm)
 
(Dokumentarfilm)
 
(Dokumentarfilm)
 
(Dokumentarfilm)

Kommentare und Bewertungen zu Elternschule

1
Kerstin
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 08.10.2018 12:32
Ich habe gestern den Film „Elternschule“
angesehen. Es ist sehr beeindruckend wie in
der Gelsenkirchener Klinik Kinder mit
Regulierungsstörungen (Schlaf-, Ess-, und
Schreistörungen) „behandelt“ werden: Die
Eltern werden geschult (Elternschule) damit
sie den Hintergrund der Verhaltensstörung
ihrer Kinder verstehen können. Die neuen
Verhaltensregeln lernentrainieren die Kinder
erst mit dem Klinik Personal, dann mit den
Eltern. Faszinierend was in drei Wochen an
Veränderung möglich ist!
Guckt euch den Film an, er läuft ab 11.10. in
verschiedenen Kinos! Sehr empfehlenswert
👍
2
Gast
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 12.10.2018 07:32
Beschämend, dass in 2018 in Deutschland so
ein Film gezeigt wird. Für mich moralisch
nicht vertretbar! Es wird Kinder Gewalt
angetan! Setze mich für einen sofortigen
Ausstrahlungsstopp ein!
Einfach ekelhaft wer sich das anschaut!
3
Gast
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 14.10.2018 19:37
Haben Sie solch ein Kind? Kennen Sie den Leidensdruck der Eltern?
4
Sarah
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 15.10.2018 13:16
Beeindruckender Film. Dort wird Eltern die am Ende sind geholfen mit ihren
verhaltensauffälligen Kindern umzugehen.
5
Ricarda
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 15.10.2018 14:44
Wer Gewalt anwendet, um Probleme von
Kindern zu vertuschen und sie nur wieder so
hinbiegt, wie die Eltern es gern hätten,
handelt gesetzteswidrig. Diese Kinder haben
massive Probleme, die Eltern sind hilflos
und sind traurigerweise geraten sie in ihrer
Notsituation an "Fachpersonal", welches
Kinder und Eltern respetklos, achtlos und
minderwertig behandelt.
Zur Erinnerung, im Gesetz ist die körperliche
Unversehrtheit von Kindern, sowie das
RECHT auf gewaltlose Erziehung verankert!
Mit welchem Recht nehmen diese "Experten"
sich raus, anders zu handeln? In so vielen
Studien wurde bereits belegt, dass Gewalt
langfristig niemals den gewünschten Erfolg
bringt. Diese Kinder sind gebrochen, die
Eltern haben ihr Bauchgefühl verloren und
die Bindung zwischen Eltern und Kind
massiv gestört! Eine Schande für unser
Land in 2018! Jeder Hund wird mit mehr
Respekt und Liebe behandelt!
6
Jenni Ca
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 15.10.2018 23:21
Die Methoden die in dieser Klinik angewandt
werden verstoßen gegen den Artikel 1 des
Grundgesetzes sowie gegen das Recht des
Kindes auf gewaltfreie Erziehung. Es
verursacht mir Übelkeit, mitansehen zu
müssen, was diesen armen Kindern angetan
wird. Solche Praktiken gehören zur Anzeige
gebracht. Ich kann nicht verstehen, wie auch
nur ein einziger Mensch, der einen Funken
Empathie im Leib hat, dies auch noch
gutheißen kann.
7
Jessica
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 17.10.2018 10:20
Ich habe drei Kinder, niemals würde ich
auch nur eines von ihnen in die hände des
Personals dieser Klinik geben!!!
Das ist misshandlung und gehört
unterbunden. Eltern, die mit ihren Kindern
dort landen, haben vorher schon nicht die
nötige Hilfe bekommen, die sie im Umgang
mit ihren Kindern benötigt hätten. Kinder
sind keine Tyrannen, sie machen das aus
Hilflosigkeit!!!
Kinder WOLLEN kooperieren und nach so
einer „Behandlung“ kooperieren sie
gebrochen und traumatisiert. Folgen der
Erfahrungen unserer Eltern und Großeltern.
So erzieht eine Gesellschaft hörige
Menschen, die Folgen haben wir in
nazideutschland schon mal erlebt. Macht
die Menschen gefügig und hörig, dann
sind sie leicht zu führen. Wacht mal auf da
draußen!
Die Produzenten sollten sich schämen,
solche Bilder von Kindern gemacht zu
haben. Haben Sie sich eigentlich schlecht
gefühlt oder fanden Sie die Behandlung
richtig? Und ans Kino: schlimm, dass ihr
aus dem Leid der Kinder Profit schlagt!!!
Genauso schlimm wie die Produzenten!!!
Wer Hilfe braucht: Renz- Polster, Sears,
Schmidt, imlau lesen und Menschen
suchen, die bindungsorientiert arbeiten.
Da ich selbst seit über 20 Jahren im
medizinischen Bereich arbeite: seit wann
werden magensonden bei Angst ohne
sedierung gelegt? Das macht man bei
erwachsenen schon nicht ohne Grund.
Warum schreiten die Jugendämter nicht
ein bei diesem Film?
Das ist unterlassene Hilfeleistung. Mal
wieder weggucken bei den schwächsten
der schwachen. Ich schäme mich fremd!
Dieser Film hat keinen einzigen Stern
verdient, sondern nur Minuspunkte!
8
Fontanus
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 22.10.2018 13:11
Wenn man bedenkt, dass das Erziehungsmachwerk der Naziidiologin Johanna Haarer noch bis in die späten 80er Jahre verlegt wurde, in dem ziemlich genau diese Erziehungsmethodik vertreten wird, wundert es mich nicht wirklich, dass es noch in den Beziehungsratgebern und - ja, das ist schlimm - in dieser Kinder(?)klinik herumspukt.
Aber damit muss Schluss sein - somit kam der Film mit der damit verbundenen Kritik und Reaktion genau richtig. Es ist in der Traumatologie inzwischen empirisch x-fach erwiesen worden: Ein Kind LÄSST sich unter KEINEN Umständen von seiner Mutter trennen. Es wird - früher oder später - immer Folgen davon tragen. Nur Liebe und Zuwendung funktionieren - und haben es die Eltern bei sich als Kinder nicht erfahren, so liegt es ALLEIN an ihnen selbst, dieses Defizit aufzuarbeiten.
9
Kindermann
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 23.10.2018 18:50
Niemals Gewalt.Astrid Lindgren
10
Calimero
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 30.10.2018 14:12
Eltern müssen erstmal lernen, dass die Kinder ein Spiegel von Ihnen selbst
sind.
Meist gehen Sie selbst respektlos, achtlos und minderwertig mit ihren
Kindern um und wundern sich, dass diese das Verhalten der Eltern kopieren
und zurückgeben.
Therapiert gehören die Eltern - nicht die Kinder!
Und diese Methoden sind unausstehlich!
11
Barella
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 01.11.2018 23:47
Ich war selbst mit meiner Tochter in dieser Klinik. Sie hat starke Neurodermitis. Uns konnte sehr geholfen werden durch das Erlernen eines klaren, konsequenten Erziehungsstils und durch die Umstellung der Ernährung. Uns geht es viel besser seit wir in dieser Klinik waren und ich bin bin dankbar dafür!

12
Carlino
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 06.11.2018 19:17
Großartiger Film und beeindruckende Arbeit mit erkrankten Kindern, denen in dieser Extremsituation geholfen wird.
13
klaus
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 10.11.2018 11:11
ein wunderbarer film über menschen, die voller empathie anderen und vor allem
kindern helfen, die im miteinander die linie verloren haben- warum auch immer.
typisch deutsch ist diese rechthaberei von leuten, die menschen mit anderer
auffassung wovon auch immer empathie und jegliche mitmenschlichkeit
absprechen. typisch deutsch ist es wohl auch, immer ganz überzeugt von dem zu
sein, was gerade mainstream ist. vielleicht ist das ein aspekt, über den die
entsetzten leute, die so leicht die nazis zitieren nachdenken sollten anstatt
grossartige menschen mit vorwürfen und, na klar, wir sind in deutschland,
anzeigen zu überziehen. um ganz frei schopenhauer und erich kästner zu zitieren:
der mensch ist gut, aber die leute.....
14
Inga
Bewertung: 1 / 5
schrieb am 10.11.2018 20:26
@ klaus: Nein, nicht "warum auch immer". Die Warum-Frage ist hier nämlich ganz wesentlich und wird offenbar leider nicht mit einbezogen in die "Heilung". Was genau heisst für Sie "die Linie verloren"?
15
Lina
Bewertung: 5 / 5
schrieb am 11.11.2018 10:16
Respekt und Anerkennung vor der Arbei, die in der Klinik geleistet wird und Dank an die Filmemacher!
Geben Sie Ihren Kommentar ab:
Name:
bitte leer lassen:
bitte nicht verändern:
Kommentar:
Bewertung:
von 5