Headhunters

Headhunters © 2012 NFP

Roger Brown (Aksel Hennie) hat Alles: Er ist einer der erfolgreichsten Headhunter, verheiratet mit der schönen und geheimnisvollen Galeristin Diana (Synnøve Macody Lund) und im Besitz einer traumhaften Villa. Doch, was niemand weiß, er führt ein Doppelleben: Den luxuriösen Lebensstil finanziert er, indem er seine Klienten ausraubt. Seine Spezialität: kostbare Kunstwerke. Als er für ein namhaftes GPS-Unternehmen einen neuen Geschäftsführer finden soll, lernt er den Geschäftsmann Clas Greve (Nikolaj Coster-Waldau) kennen. Er scheint der perfekte Kandidat für den Job zu sein. Während die Männer ins Geschäft kommen, erfährt Brown nebenbei, dass Greve im Besitz eines lange verloren geglaubten Gemäldes von Rubens ist. Brown sieht die Chance auf einen letzten großen Coup, der all seine Geldprobleme lösen soll. Er stiehlt das Bild. Rasch stellt sich jedoch heraus, dass er in Clas Greve einen ebenbürtigen Gegner gefunden hat. Denn was dann passiert, übersteigt alles Vorstellbare. Und zwingt Brown, um sein Leben zu rennen. Eine gnadenlos brutale Verfolgungsjagd beginnt.


Wer sich für Stieg Larssons ,Millennium-Trilogie’ begeistern konnte, muss auch HEADHUNTERS sehen. Noch abgründiger, noch düsterer und noch rasanter ist HEADHUNTERS ein knallharter Action-Thriller über Betrug, Rache und tödlichen Ehrgeiz. Überraschend, faszinierend, fesselnd, von der ersten bis zur letzten Minute. Nach dem gleichnamigen Bestseller von Jo Nesbø, der zum Erscheinen enthusiastische Kritiken erhielt und in Deutschland monatelang auf der Bestsellerliste stand. Jo Nesbø, dessen Romane zahlreiche Auszeichnungen erhielten, in über 40 Sprachen übersetzt und bislang über 11 Millionen Mal verkauft wurden, gehört aktuell zu den renommiertesten und erfolgreichsten Thrillerautoren weltweit.


Aksel Hennie gehört zu den bekanntesten und profiliertesten Schauspielern Norwegens. Ihren Anfang nahm seine Karriere mit Buddy (2003) — seine erste Zusammenarbeit mit Regisseur Morten Tyldum —, mit dem er sich als beliebtester Jungschauspieler seines Heimatlands etablierte. Neben ausgezeichneten Kritiken und über 280.000 Besuchern wurde Buddy nicht nur ein großer Erfolg in Norwegen, sondern auch zum bestbesuchten norwegischen Film des Jahres auf internationaler Ebene und erhielt z.B. Den Publikumspreis des Karlovy Vary Film Festival. Im Laufe seiner Karriere erhielt Aksel Hennie auch den Preis als „Bester Norwegischer Schauspieler“ der Amanda Awards und des Kosmorama Film Festivals. Zudem machte er auf einer Reihe internationaler Filmfestivals auf sich aufmerksam, u.a. Mit Hauptrollen in Jonny Vang (2003), Hawaii, Oslo (2004) und im Film Uno (2004), für den er auch das Drehbuch schrieb und Regie führte. Das deutsche Publikum hat ihn zuletzt in Max Manus (2008) und Ein Mann von Welt (2010) gesehen.

Nikolaj Coster-Waldau gehört zu Dänemarks erfolgreichsten Darstellern auf internationaler Ebene. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Südseeland, Dänemark, stand er erstmals während seiner Zeit am Næstved College auf der Bühne. Er folgte seinem Traum und absolvierte eine Schauspielausbildung an der Statens Teaterskole in Kopenhagen. Sein Spielfilmdebüt feierte er 1994 mit der Hauptrolle in Ole Bornedals Nachtwache, die ihm auf nationaler wie internationaler Ebene zum Durchbruch verhalf. Seitdem war er an internationalen Produktionen wie Black Hawk Down (2001), Wimbledon (2004) und Königreich der Himmel (2005) beteiligt, spielte die Hauptrolle des John Amsterdam in der Fox TV-Serie New Amsterdam und ist gegenwärtig in der von der Kritik hoch gelobten HBO-Erfolgsserie Game of Thrones zu sehen, in der er die Rolle des Jaime Lannisters spielt.

Morten Tyldum absolvierte seinen Abschluss an der School of Visual Arts in New York und arbeitete anschließend einige Jahre für eine Jugendsendung der Norwegian Broadcasting Corporation (NRK). Dort war er einer jener jungen Regisseure, die Anfang der 1990er Jahre eine neue Bildsprache im Fernsehen entwickelte. Sein erster Film war der Kurzfilm Fast Forward (2000) mit Aksel Hennie und Nicolai Cleve Broch in den Hauptrollen. Seinen Durchbruch als Regisseur feierte er im Jahr 2003 mit Buddy, der ein großer Erfolg an den norwegischen Kinokassen und in diesem Jahr erfolgreichster norwegischer Film auf internationaler Ebene war. Er erreichte vor allem die jüngeren Zuschauer mit einer neuen Generation von Schauspielern und war ein Wendepunkt in der Geschichte des norwegischen Films. Tyldums zweiter Film Der Wolf — Gefallene Engel (2008) war für fünf Amanda Awards nominiert und erreichte ein breiteres Publikum als sein erster Film. Neben seiner Tätigkeit als Spielfilmregisseur dreht Morten Tyldum auch Werbefilme und ist Partner und Geschäftsführer der Produktionsfirma Einar film og fortellinger.

Szene Fotos und Trailer


Details zu Headhunters

Titel:Headhunters
Hodejegerne (Norwegen 2011)
FSK:16
Verleih:NFP marketing & distribution
Genre:Actionthriller
Regie:Morten Tyldum
Darsteller:Aksel Hennie, Synnøve Macody Lund, Nikolaj Coster-Waldau
Spielzeit:98 Minuten
Filmstart:15. März 2012
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "Headhunters".
 
(Actionthriller, mit Ethan Hawke, Selena Gomez, Jon Voight)
 
(Actionthriller, mit Gina Carano, Ewan McGregor, Michael Fassbender)
 
(Actionthriller, mit Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Tom Cruise)
 
(Actionthriller, mit Denzel Washington, Pedro Pascal, Ashton Sanders)
 
(Thriller, mit Christian Berkel, Jule Ronstedt, Bibiana Beglau)

Kommentare und Bewertungen zu Headhunters

Kommentare:
Sei der Erste, der diesen Film bewertet oder kommentiert!
Geben Sie Ihren Kommentar ab:
Name:
bitte leer lassen:
bitte nicht verändern:
Kommentar:
Bewertung:
von 5