Iron Sky — Wir kommen in Frieden!

Iron Sky - Wir kommen in Frieden! © 2012 polyband Medien


Die erste amerikanische Mondmission seit mehr als vier Jahrzehnten soll der Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika (STEPHANIE PAUL) die Wiederwahl sichern — Teil einer genial konzipierten Kampagnenstrategie der PR-Spezialistin Vivian Wagner (PETA SERGEANT). Und damit der Trip zum Erdtrabanten auch entsprechend fotogen aussieht und der Werbeslogan „Black to the Moon“ richtig sitzt, reist an der Seite des erfahrenen Astronauten Captain Sanders mit James Washington (CHRISTOPHER KIRBY) ein Mann, der zwar über keinerlei Erfahrung in der Weltraumfahrt verfügt, aber als schwarzes Model eine ausgesprochen gute Figur macht.

Schneller, als ihm lieb sein kann, muss Washington allerdings feststellen, dass nicht nur Houston, sondern auch er ein verdammt großes Problem hat. Kaum haben die beiden Astronauten nämlich ihre ersten Schritte auf dem Mond getan, als Captain Sanders in einer gewaltigen Bodenvertiefung auf der dunklen Seite des Mondes eine riesige, verborgene Raumstation in Form eines Hakenkreuzes entdeckt. Nazis! Auf dem Mond! Bevor er seine Entdeckung melden kann, wird er von Naziwachen kaltblütig beseitigt. Washington wird in seinem Raumanzug gefangen genommen und ins Innere der Station gebracht. Eine völlig neue Welt tut sich vor ihm auf...

Seit nunmehr 73 Jahren dient die Station den Nazis als Zufluchtsort — seitdem sie die Erde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, die sichere Niederlage vor Augen, hinter sich ließen und mit Hilfe von Ufos, sogenannten Reichsflugscheiben, den Mond besiedelten. Dort haben sie die Zeit genutzt, sich neu zu ordnen und fortan den richtigen Moment abzuwarten, auf der Erde die Weltherrschaft zu erlangen. Längst ist eine neue Generation überzeugter Arier herangewachsen, die den Gröfaz nur aus dem Geschichtsbuch kennt: Seit Jahren ist der in Ehren ergraute Wolfgang Kortzfleisch (UDO KIER) der neue Führer.

Kortzfleisch ahnt es noch nicht, aber auch seine Tage sind bereits gezählt: Der machtbesessene Nachrichtenübermittlungsoberführer Klaus Adler (GÖTZ OTTO) träumt insgeheim davon, den Führer zu Fall zu bringen und sich selbst zum neuen Alleinherrscher aufzuschwingen. Noch hält er den Ball allerdings flach und tut all das, was man von einem Vorzeige- Nazi erwarten kann. Er ist getreuer Befehlsempfänger und macht der attraktiven Lehrerin Renate Adler (JULIA DIETZE) den Hof. Als erklärte Erdfachfrau mit Gretchenfrisur hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, den kleinen Pimpfen und Mädchen auf dem Mond die große Vergangenheit des Nationalsozialismus und die Lebensweise der Menschen auf der Erde näherzubringen.

Man könnte sich keine Bessere wünschen: Renate ist hundertprozentig überzeugt von der Naziideologie — ihr ist nur nicht klar, dass sich dahinter Tod, Verderben und Völkermord verbergen; vielmehr glaubt sie daran, der Nationalsozialismus transportiere eine Botschaft aus Frieden, Harmonie und einer besseren Zukunft. Am liebsten zeigt sie den Kindern den fünfminütigen Kurzfilm „Der große Diktator“ von Charlie Chaplin, der einen verträumten und nach vorne blickenden Führer zeigt, wie er spielerisch mit der Erdkugel jongliert — ein visionärer Mann, der nur die besten Absichten hat. Renate ist nicht nur die Auserkorene von Klaus Adler (es lässt sich eine genetische Kompatibilität von 97 Prozent feststellen), der sie zwar etwas langweilig findet, aber weiß, dass sie die richtige Frau an seiner Seite ist, wenn er seine Ambitionen in die Tat umsetzen will. Sie ist außerdem die Tochter des genialen Wissenschaftlers Doktor Richter (TILO PRÜCKNER), der in seinem Labor seit Jahrzehnten an der Vervollkommnung der Überwaffe der Nazis, der Götterdämmerung, arbeitet.

Mit der Ankunft des „Untermenschen“ Washington auf der Station kommt Doktor Richter unerwartet seinem Ziel einen entscheidenden Schritt näher: Adler kann sich von dem sichtlich irritierten und entsetzten Amerikaner dessen Smartphone sichern, ein für die Nazis unglaublicher Apparat, dessen kleiner, aber unfassbar leistungsfähiger Computer genau das fehlende Glied darstellt, um die Götterdämmerung endlich zum Laufen zu bringen. Bei Doktor Richters großer Präsentation in Anwesenheit des Mond-Führers geht dem Smartphone nach vielversprechendem Start allerdings der Saft aus, der Versuch muss abgebrochen werden. Adler soll eine kleine Mission auf die Erde anführen, bei der so viele Smartphones wie möglich sichergestellt werden sollen, um die Götterdämmerung doch endlich fliegen lassen zu können.

Adler verfolgt aber durchaus eine eigene Agenda. Bei dem Erdbesuch will er Kontakt zu der Präsidentin der Vereinigten Staaten aufnehmen — und der mit Hitler-Reden brutal gefolterte und indoktrinierte Washington soll ihm den Weg ebnen. Washington weiß nicht, dass Doktor Richter ihm ein arisierendes Albinoserum verabreicht hat, das ihn bleich und blond hat werden lassen. In der Nazi-Uniform, in die man ihn gesteckt hat, sieht er aus wie ein neuer Mensch. An Bord der Erdmission befindet sich schließlich auch Renate, der es gelungen ist, sich als blinde Passagierin an Bord der Reichsflugscheibe zu schleichen.

Auf der Erde sucht Vivian Wagner derweil, nach dem Missgeschick mit der verlorenen Mondmission, verzweifelt nach einem neuen Ansatz für ihre Wahlkampfkampagne zur Wiederwahl der Präsidentin. Sie kann ihr Glück nicht fassen, als Washington ihr Klaus Adler und Renate Richter nach deren Ankunft auf der Erde vorstellt: Sofort fühlt sie sich von Klaus’ männlicher Ausstrahlung angezogen und ist fasziniert, wie die naive Renate ihr eine Vision einer neuen Weltordnung unterbreitet. Die Nazis vom Mond schickt ihr der Himmel! Washington hat seine Schuldigkeit getan - er wird auf der Straße ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen.

Die Präsidentin ist Feuer und Flamme für die neue Wahlkampfstrategie und begeistert damit die Massen; Klaus Adler steigt zu Vivians wichtigstem Berater auf. Renate sollte eigentlich glücklich sein. Doch als sie auf der Straße den heruntergekommenen Washington trifft, kann der sie nach einer kurzen Auseinandersetzung dazu überreden, sich mit ihm im Kino „Der große Diktator“ anzusehen — Renate ist erschüttert: Nicht nur ist der Film viel länger als nur fünf Minuten, er wirft auch ein ganz anderes Licht auf die Ideologie, die sie von Kindes Beinen an so flammend vertreten hat. Als Washington und sie auch noch von Nazi-Skinheads angepöbelt werden, ist ihr klar, dass sie einer Lüge aufgesessen ist und Widerstand leisten muss.

Aber kommt sie damit noch rechtzeitig? Längst haben alle Beteiligten ihre durchtriebenen Pläne in Bewegung gesetzt: Die Präsidentin will einen Krieg, um sich ihre Wiederwahl endgültig zu sichern. Führer Kortzfleisch plant den Angriff auf die Erde mit einem gnadenlosen Meteorblitzkrieg. Und Klaus Adler sieht endlich seine Chance gekommen, den Führer vom Thron zu stoßen und selbst die Götterdämmerung zum Einsatz zu bringen. Das Ende naht — es sei denn, Renate und Washington haben einen zündenden Gedankenblitz...

TIPP: Beachtet unser IRON SKY Gewinnspiel

IRON SKY in deinem Lieblingskino? Hier geht es zum Kinoprogramm!

Szene Fotos und Trailer



Details zu Iron Sky - Wir kommen in Frieden!

Titel:Iron Sky - Wir kommen in Frieden!
Iron Sky (Finnland, Deutschland, Australien 2012)
FSK:12
Verleih:Polyband
Genre:Action
Regie:Timo Vuorensola
Darsteller:Julia Dietze, Götz Otto, Udo Kier
Spielzeit:92 Minuten
Filmstart:5. April 2012
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "Iron Sky - Wir kommen in Frieden!".
 
(Action, mit Alex Veadov, Nestor Serrano, Roselyn Sanchez)
 
(Action, mit Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Douglas)
 
(Action, mit Amy Adams, Ben Affleck, Henry Cavill)
 
(Action, mit Liam Neeson, Alexander Skarsgård, Taylor Kitsch)
 
(Action)

Kommentare und Bewertungen zu Iron Sky - Wir kommen in Frieden!

1
N3o2403
Rating: 5 / 5
wrote on 08.04.2012 22:54
Absolut ein klasse Film! Werde mir auch die DVD holen!!!!!! Super Satire!!!
2
Ralf Bergmann
Rating: 3 / 5
wrote on 09.04.2012 12:09
Ich kann leider nur 3 Sterne vergeben. Meine Vorfreude auf diesen Film war allerdings auch so maßlos, das ich wohl nur entäuscht werden konnte. Der Film war mir zu viel Comedy, zu wenig Action. Ich hätte es mir härter und weniger witzig gewünscht. Grundsätzlich sind aber ein paar ganz feine Szenen im Film und auch das Ende überrascht auf ganzer Linie. Ein guter Film, der meine Erwartungen nicht ganz erfüllen konnte - trotzdem auch ein Kandidat für mein DVD-Regal.
3
honeypie
Rating: 4 / 5
wrote on 12.04.2012 15:46
klar, 4 sterne - für den spaß den ich hatte
4
Fisch
Rating: 5 / 5
wrote on 16.04.2012 18:23
Seit langem das Beste was ich gesehen habe... Tolle Umsetzung erst recht wenn man das Budget bedenkt
Post your comment:
Name:
please don't fill:
please don't change:
Comment:
Rating:
of 5