The Watch — Nachbarn der 3. Art

The Watch - Nachbarn der 3. Art © 2012 20th Century Fox

The Watch – Nachbarn der 3. Art - die Story


Nur eine Sache ist für die aufrechten Bewohner des Vororts Glenview noch bedrohlicher als sämtliche anderen lauernden Gefahren: Die vier Jungs, die sich zusammengetan haben, um sie zu schützen, die selbsternannte Bürgerwehr. Sie besteht aus dem sozial engagierten Evan (Ben Stiller), dem ewig zu Scherzen aufgelegten Familienmenschen Bob (Vince Vaughn), „Platzhirsch” Franklin (Jonah Hill), der sich gerne hart gibt und eine ebensolche Sprache pflegt, sowie dem geschiedenen Jamarcus (Richard Ayoade), der auf der Suche nach einer neuen Liebe ist.

Glenview, Ohio — Vereinigte Staaten von Amerika — Planet Erde. In ihrer stillen, scheinbar sicheren Enklave beschließen Evan, Bob, Franklin und Jamarcus sich zusammen zu tun, um ihre Gemeinde zu schützen. Daneben genießen sie all jene Vorzüge, die damit einhergehen, „Aufpasser” zu sein. Das Bier fließt in Strömen und die Männer lassen so richtig die Sau raus. Jungs eben… Aber trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer schicken „Watchmen”-Jacken, die feurige Flügel und ein Tigerkopf — fragen Sie nicht, warum — zieren, zollen die Menschen dem Quartett, das sie beschützen will, nicht den nötigen Respekt. Eine Gruppe von Jungs bewirft sie gar mit Eiern und ein örtlicher Cop hält sie schlicht für einen Witz — so wie die Hardy Boys, nur bei weitem nicht so schlau.

Da kollidiert ihr Einsatzwagen mit Etwas. Etwas, das eine grüne Schleimspur und irgendwelche Tentakel hinterlässt. Und sie finden einen merkwürdigen Apparat, der einen konzentrierten Energiestrahl ausstößt und sie an eine Bowlingkugel erinnert. Schlagartig wird der kleinen Gruppe bewusst, dass sie auf etwas weit Gefährlicheres gestoßen sind als auf einen Herumtreiber...

Der zweite Trailer zur THE WATCH - NACHBARN DER 3. ART

The Watch – Nachbarn der 3. Art: Über die Produktion

„Als sich die Jungs zur ‚Band of Brothers’ zusammenschlossen, dachten sie, dass sie schon ein paar schräge Sachen erleben würden — in Person eines Einbrechers vielleicht oder eines Spanners —, aber mit etwas wirklich Außergewöhnlichem haben sie nicht gerechnet,” sagt Produzent Shawn Levy, Regisseur von Hits wie NIGHT AT THE MUSEUM („Nachts im Museum“, 2006) oder REAL STEEL („Real Steel“, 2011). „Und ‚The Watch’, so heißen die Jungs, sind nicht nur unvorbereitet und unqualifiziert, sie sind auch nicht ausgerüstet für das Problem, dem sie sich entgegenstellen. Dennoch liegt es an ihnen, den Eindringling aufzuhalten.”

Levy und Regisseur Akiva Schaffer (einer der kreativen Köpfe hinter zahlreichen „Saturday Night Live”-Einspielern) beschlossen die vier Hauptrollen mit drei Comedy-Ikonen und einem Shooting Star zu besetzen. „Wir wollten die Besten”, sagt Levy, „und so zogen wir los und holten uns die Besten — drei Titanen, alle zusammen im selben Film! Und dann zündeten wir noch eine ‚Granate’ — nach dem Motto, ‚was wollt ihr eigentlich mit Richard Ayoade?’.“

Ben Stiller spielt Evan, den Manager des Einkaufszentrums Costco — ein Posten, den zu erreichen er lange Jahre gebraucht hat (obwohl er schon als Assistent des Managers seine Karriere begann). Er ist ein überaus treuer Angestellter, aber sein Herz gehört eigentlich dem Glenview Nachbarschaftsschutz. Evan hat die Bürgerwehr ins Leben gerufen, er ist ihr Chef.

Die Gründung dieser Gruppe passt hervorragend zu der Vielzahl von Posten, die er als sozial bewusster Bürger bekleidet: Er organisiert die Laufmannschaft von Glenview, das Recyclingteam und auch den Spanisch-Konversationskurs im Gemeindezentrum. „Evan widmet sich intensiv allen möglichen Gemeindeangelegenheiten,” sagt Stiller, „weil er einfach wenig Freunde hat und so die Gelegenheit bekommt, neue Menschen kennenzulernen.” Akiva Schaffer fügt hinzu: „Evan ist ein guter Samariter, ein Perfektionist und ein Kontrollfreak — aber im positiven Sinn des Wortes.”

Evans konservative, wohlorganisierte Persönlichkeit prädestiniert ihn zwar, Clubs und Vereine zu leiten, aber gesellschaftlich macht sich dies für ihn nicht bezahlt. Stiller gesteht, dass er es als sehr schwierig empfand, sich in einen Menschen hineinzudenken, dessen Leben von Ordnung bestimmt ist. „Ich bin selbst kein sehr ordentlicher Mensch”, erklärt der Schauspieler, der zurzeit für THE SECRET LIFE OF WALTER MITTY (2012) vor der Kamera steht und dabei gleichzeitig Regie führt. „Es war alles andere als einfach, einen so akribischen, stoischen und organisierten Kerl zu verkörpern.”

Im Bezug auf die körperlichen Herausforderungen tat sich Stiller weit weniger schwer. Als Mitglied von „The Watch” muss er sich mit Möchtegern-Eroberern aus einer anderen Welt prügeln. Gewisse Schwierigkeiten bereitete ihm jedoch die finale Szene, in der er mit einem Gabelstapler in den Kampf zieht. „Die Kameras haben jede Menge spektakulärer, gefährlicher Action eingefangen”, erzählt der Schauspieler, „aber das war nichts in Vergleich zu dem wie sich meine Kollegen und das Team fühlten, wenn ich auf dem Set mit dem Gabelstapler herumkurvte.”

Evans glattes Gegenteil ist Bob, der von Vince Vaughn gespielt wird. Er ist das Yang zu seinem Yin, sagt Schaffer, „ein Familienmensch, der den Spaß liebt!” Für Bob ist „The Watch” eine Art Shangri-La-Bruderschaft, die ihm die Möglichkeit bietet, den Verpflichtungen des tagtäglichen Familienlebens zu entfliehen. „The Watch” gibt ihm die Möglichkeit, mit seinen neuen Freunden abzuhängen, sich Pornomagazine anzusehen, schmutzige Witze zu erzählen, ein paar Bierchen zu kippen und Sätze wie „Wir lassen jetzt mal ordentlich die Sau raus, Jungs!” von sich zu geben.

„Bob lechzt förmlich danach, mit den Jungs abzuhängen, ein paar Drinks zu sich zu nehmen, Männergespräche zu führen und Dampf abzulassen”, erläutert Vaughn. Sein Lieblingsspielplatz ist seine umgebaute Garage, eine Art Höhle mit Bar, Massagestühlen, riesigem Flachbildfernseher und Pooltisch.

„Bob ist ein richtiger Teddy-Bär”, sagt Levy, der zurzeit bei der Komödie THE INTERNSHIP (2012) Regie führt, in der Vaughn und Owen Wilson die Hauptrollen spielen. „Er ist ungestüm und gesellig und bei ‚The Watch’ geht es ihm mindestens zu gleichen Teilen um die Männerfreundschaft wie um die Sicherheit der Nachbarschaft.” Trotzdem kümmert er sich bestens um seine Familie. Er liebt seine Frau und seine Teenager- Tochter, für die sich plötzlich die Nachbarjungs interessieren — ein Umstand, der ihn nicht gerade glücklich macht. „Sie wird schneller erwachsen, als es Bob gefällt und er versucht krampfhaft, sie unter seinen Fittichen zu halten”, sagt Vaughn.

Das jüngste Mitglied des Teams ist Franklin (Jonah Hill), ein Mittzwanziger, der sich tough gibt und militärisch kleidet. „Aber“, so Schaffer, „in ihm steckt auch ein weicher Kern“ — einmal ganz abgesehen davon, dass er noch zu Hause bei Mama wohnt. Zudem hat er einen riesigen Komplex, weil er es nicht geschafft hat, bei der Polizei bzw. einer anderen staatlichen Organisation unterzukommen. Sicherlich war es in diesem Zusammenhang nicht gerade hilfreich, dass er bei jeder Aufnahmeprüfung, an der er teilgenommen hat, durchgefallen ist. So bleibt für Franklin „The Watch” die einzige legale Möglichkeit, etwas Gewalt anwenden und Protokolle aufnehmen zu dürfen. „Franklin ist irgendwie von allen Dingen des Lebens entfremdet”, sagt Hill. „Er ist überaus merkwürdig und sehr komisch.”

Szene Fotos und Trailer

Details zu The Watch - Nachbarn der 3. Art

Titel:The Watch - Nachbarn der 3. Art
The Watch (USA 2012)
FSK:12
Verleih:20th Century
Genre:Science Fiction
Regie:Akiva Schaffer
Darsteller:Ben Stiller, Vince Vaughn, Jonah Hill
Spielzeit:102 Minuten
Filmstart:6. September 2012
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "The Watch - Nachbarn der 3. Art".
 
(Science Fiction, mit Jeff Bridges, Olivia Wilde, Garrett Hedlund)
 
(Science Fiction, mit Michael Fassbender, Guy Pearce, Katherine Waterston)
 
(Science Fiction, mit Rosa Salazar, Christoph Waltz, Jennifer Connelly)
 
(Science Fiction, mit Rosa Salazar, Christoph Waltz, Jennifer Connelly)
 
(Science Fiction, mit Ben Mendelsohn, Samuel L. Jackson, Brie Larson)

Kommentare und Bewertungen zu The Watch - Nachbarn der 3. Art

Comments:
There is yet no comment about this entry.
Post your comment:
Name:
please don't fill:
please don't change:
Comment:
Rating:
of 5