Brettspiel Cluedo wird mit Ryan Reynolds verfilmt

  

Ob mit Familie oder Freunden bei einem Spielabend: Fast jeder dürfte schon einmal das klassische Brettspiel Cluedo gespielt haben und war als Hobbydetektiv auf Spurensuche nach dem Mörder. Jetzt möchte Hollywood aus der Idee des Spiels einen Kinofilm drehen.

Deadpool


Deadpool-Macher liefern "Clue"

Hinter der geplanten Produktion unter dem Originalnamen "Clue" steht niemand geringeres als die Macher von Deadpool. So liefern die Deadpool-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick das passende Drehbuch zum Film, während Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds die Hauptrolle übernimmt und sich zudem für die Produktion verantwortlich zeigt. Das Studio 20th Century Fox bringt schließlich den fertigen Film in die Kinos. Wann das genau sein wird, ist aber noch nicht bekannt.

Die Idee zum Spiel "Cluedo" stammt von Anthony Ernest und Elva Pratt aus den 1940er Jahren. Inzwischen gibt es diverse Variationen zum Brettspiel mit unterschiedlichen Editionen, einem Kartenspiel sowie ein Computerspiel.

Cluedo wurde bereits im Jahr 1985 verfilmt

Bereits im Jahr 1985 entstand auf der Idee des Detektivspiels die Kriminalkomödie "Alle Mörder sind schon da" (Clue) von John Landis (Blues Brothers, Spione wie wir) mit Tim Curry (Rocky Horror Picture Show) und Christopher Lloyd (Zurück in die Zukunft) in den Hauptrollen. Um die Zuschauer und Schauspieler über den Mörder bis zum Schluss im Dunkeln zu lassen, wurden damals mehrere unterschiedliche Filmenden gedreht. Ob eine ähnliche Idee auch für die Neuverfilmung in Frage kommt, wird sich zeigen.

Doch zunächst kehrt Ryan Reynolds als beliebter Anti-Held Deadpool (Bild) im zweiten Kinofilm zurück, der am 17. Mai in die deutschen Kinos kommt.

Redaktion: Vera / Quelle: Deadline/Fox, 23.01.2018