Der Joker-Film mit Joaquin Phoenix ist abgedreht

  

Nächstes Jahr kommt ein erster Joker-Film in die Kinos. Inzwischen bestätigt das Filmstudio Warner Bros. das Ende der Dreharbeiten zur DC Comicverfilmung mit Joaquin Phoenix, der erstmals in die Rolle des bekannten und berüchtigten Batman Schurken schlüpft.

Joaquin-Phoenix-Joker-Clown


Vorgeschichte eines Bösewichts

Der Film handelt von der Vorgeschichte des schlimmsten Bösewicht aus den DC Comics. Darin wird die Geschichte des Mannes Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) erzählt, der zu den Verlierern der Gesellschaft gehört. Er verdient sich als Clown seinen Lebensunterhalt, wird jedoch von seiner Umwelt nur verspottet, wenn er denn überhaupt wahrgenommen wird. Eines Tages passiert etwas, was sein Leben völlig auf den Kopf stellen wird und er sich der bösen Seite zuwendet. Als der Joker erlebt er plötzlich einen zweifelhaften Ruhm und wird zum Erzfeind des Superhelden Batman in Gotham City.

Joaquin Phoenix darf dann auch mal der Joker sein

Regisseur Todd Philips verfilmt die bisher noch nie erzählte Vorgeschichte des Oberschurken aus den Batman Comics. Schon viele Stars haben zuvor im Laufe der Jahre den Joker spielen dürfen, wie etwa Jack Nicholson in Tim Burtons "Batman" (1989), Heath Ledger in Christopher Nolans "The Dark Knight (2008) oder zuletzt Jared Leto im Film "Suicide Squad" (2016).

Wie nun Joaquin Phoenix die Rolle des Jokers darstellen wird, sehen wir nächstes Jahr am 17. Oktober 2019 in den Kinos. Auf einen ersten Trailer werden wir wohl noch eine Weile warten müssen.

Zur weiteren Besetzung des Film gehören Robert de Niro (Der Pate), Zazie Beetz (Deadpool 2), Bill Camp (Red Sparrow), Frances Conroy (American Horror Story), Brett Cullen (Narcos), Glenn Fleshler (Billions) und Marc Maron (Glow).

Redaktion: Vera / Quelle: Warner Bros./Deadline, 18.12.2018