Guardians of the Galaxy Vol. 3-Regisseur James Gunn verrät erste Details zur Handlung

  

Regisseur James Gunn ist bei Marvel zurück und darf nun doch den dritten Teil seiner erfolgreichen Filmreihe "Guardians of the Galaxy" drehen. Im Gespräch mit einem US-Magazin spricht er über das neue Abenteuer der ungewöhnlichen Weltraumhelden und liefert ein paar neue Details zur Handlung. Demnach spielt der tierische Held Rocket eine größere Rolle in der Geschichte.

NCP0010_B_comp_v018.1418

Der Waschbär Rocket im Mittelpunkt

Gunn möchte den dritten Teil dem kleinen Waschbär widmen und seine Geschichte zum Abschluss bringen. Während Groot im letzten Film eine größere Rolle inne hatte, und als Baby- Groot zum Publikumsliebling wurde, so ist der Baum inzwischen wieder gewachsen. Doch die Geschichte rund um Rocket, seine Vergangenheit und Werdegang bei den Guardians ist noch nicht ausreichend behandelt worden.

Die schwere Zeit nach dem Endgame

Wie es ansonsten mit Star-Lord und seinen Guardians im neuen Film weitergeht, ist noch streng geheim. Nach den dramatischen Ereignissen in "Avengers: Endgame", in dem das Team ebenfalls im Kampf gegen Thanos schwere Rückschläge hinnehmen musste, dürften unsere beliebten Helden zunächst einmal die Geschehnisse verarbeiten. Im Hinblick auf Phase 4 des Marvel Cinematic Universe dürfen wir mit Sicherheit auch neue Helden und Gegenspieler erwarten.

Kinostart für Teil 3 in 2021

In den Hauptrollen gibt es ein Wiedersehen mit Chris Pratt als Peter Quill / Star-Lord, Pom Klementieff als Mantis, Elizabeth Debicki als Ayesha, Dave Bautista als Drax, Rocket, Groot sowie Sean Gunn als Kraglin. Die Dreharbeiten beginnen voraussichtlich im nächsten Jahr. Ein Kinostart ist für das Jahr 2021 geplant, ein genauer Starttermin steht aber noch nicht fest.

guardiansofthegalaxy

Redaktion: Vera / Quelle: Deadline/Marvel, 16.05.2019