Marvels Black Widow-Film: David Harbour und Rachel Weisz spielen mit

  

Nach über 10 Jahren Marvel Cinematic Universe mit 22 Filmen erhält die beliebte Superheldin Black Widow endlich ihren eigenen Solofilm. Die schwarze Witwe heißt mit bürgerlichen Namen Natalia Romanova und wird in den Avengers-Filmen von Scarlett Johansson dargestellt.

Die Vorgeschichte von Black Widow

Und während wir ihre Geschichte bis zum kommenden Film "Avengers: Endgame" (Kinostart: 24. April) bereits bestens kennen, lernen wir in ihrem eigenen Solofilm ihre Vorgeschichte als KGB-Spionin kennen und wie sie zur Superheldin wurde. Ob auch weitere bekannte Superhelden aus den Marvel-Filmen mitspielen werden, konnte noch nicht bestätigt werden.

Black-Widow-Johansson

Die weiteren Hauptrollen

Neben Scarlett Johansson in der Titelrolle sind für weitere Hauptrollen Florence Pugh (Outlaw King), David Harbour (Stranger Things) und Rachel Weisz (Die Mumie, Das Bourne Vermächtnis) vorgesehen. Harbour dürfen wir als nächstes im neuen "Hellboy"-Film sehen, der damit die Nachfolge von Ron Perlman als Höllenjungen darstellt. Welche Rollen er nebst den beiden weiteren Neuzugängen im Film "Black Widow" übernehmen werden, ist noch streng geheim. Es könnte jedoch gut sein, dass Harbour zum Gegenspieler wird.

Noch kein Termin für den Kinostart

Regie führt Cate Shortland, bekannt für ihre bisherigen Filme "Lore" und "Berlin Syndrom". Die Drehbuchvorlage stammt von Ned Benson und Jac Schaeffer. Gedreht werden soll noch in diesem Jahr, einen Kinostarttermin für den "Black Widow"-Film hat Marvel bislang aber noch nicht bekannt gegeben. Wir werden euch aber natürlich auf dem Laufenden halten.

Redaktion: Vera / Quelle: Marvel/Hollywood Reporter, 04.04.2019