Regisseur James Gunn bestätigt: Batman wird in Suicide Squad 2 nicht mitspielen!

  

Für Warner dreht Regisseur James Gunn eine Fortsetzung des DC-Films "Suicide Squad" von David Ayer aus dem Jahr 2016 (Bild). Zwar möchte der Filmemacher seinen eigenen Weg über die wohl schlimmsten Schurken aus den DC Comics einschlagen, dennoch greift er auf einen Großteil der Originalbesetzung des ersten Films zurück. Einer wird jedoch nicht mehr mit dabei sein: Batman.

Suicide-Squad

Kein Platz für den neuen Batman

Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass derzeit die Rolle des beliebtesten Superhelden neu besetzt wird. Nach Ben Afflecks Batman aus "Justice League", der im ersten Film noch einen Kurzauftritt inne hatte, soll nun der einstige Teenagerstar Robert Pattinson aus den "Twilight"-Filmen einen noch jungen Bruce Wayne im Solofilm von Regisseur Matt Reeves darstellen.

Eigentlich spielen die Filme nicht im gleichen Universum, dennoch bestand durchaus die Chance, dass er neue Batman-Darsteller einen Kurzauftritt im zweiten "Suicide Squad"-Film einnehmen könnte, wenn es nach den Fans geht. Doch Regisseur James Gunn (Guardians of the Galaxy-Filme) meldet sich nun zu Wort und bekräftigt, dass "Suicide Squad 2" in erster Linie um die Schurken aus Gotham City handelt - und ein Auftritt von Batman nicht geplant sei.

Viele Gesichter aus dem ersten Film sind dabei

Dafür spielen erneut Margot Robbie als Harley Quinn, Joel Kinnaman als Rick Flag, Jai Courtney als Captain Boomerang und Viola Davis als Amanda Waller aus dem ersten Film mit. Neu dabei sind diesmal David Dastmalchian als Polka-Dot Man und Daniela Melchior als Ratcatcher, sowie Idris Elba in einer noch geheimen Rolle. Auch weitere neue Charaktere aus den DC Comics sollen mitspielen.

Gedreht wird noch im Laufe diesen Jahres. Ein Kinostarttermin für "Suicide Squad 2" mit dem neuen Titel "The Suicide Squad" ist für Sommer 2021 geplant. Für weitere Details halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

redaktion: Vera / Quelle: Warner/ James Gunn, 12.08.2019