Suicide Squad: Benicio del Toro soll für James Gunn zum Oberschurken werden

  

Die Besetzungsliste für die DC Comicverfilmung "The Suicide Squad" von Regisseur James Gunn (Marvels Guardians of the Galaxy) wächst weiter: Nachdem bereits eine Reihe neuer Schurken und Antihelden aus den DC Comics gefunden wurden, steht jetzt auch ihr Gegenspieler so gut wie fest: Benicio del Toro (Traffic, Sin City, Sicario) soll den ominösen Charakter namens General darstellen. Viel wird über die neue Figur noch nicht verraten.

guardians-collector

Ein Oberschurke aus den Batman-Comics

In den Comics gibt es einen vergleichbaren Charakter namens Ulysses Hadrian Armstrong aka The General, ein militärisch ausgebildeter Oberschurke aus den Batman Comics. Ob die Figur Ähnlichkeiten mit der für Del Toros Filmrolle hat, bleibt abzuwarten. Benicio del Toro spielte zuletzt den Collector (Bild oben) für James Gunns "Guardians of the Galaxy" im Marvel Cinematic Universe.

Mit "The Suicide Squad" möchte der Filmemacher James Gunn, der auch das passende Drehbuch dazu schreibt, einen Reboot der Geschichte drehen, nach dem ersten Film von David Ayer. Zur Besetzung gehören bislang Margot Robbie als Harley Quinn, Jai Courtney als Captain Boomerang, Joel Kinnaman als Rick Flag und Viola Davis als Amanda Waller aus dem Vorgängerfilm, sowie David Dastmalchian als Polka-Dot Man, Daniela Melchior als Ratcatcher, John Cena und Idris Elba als Bronze Tiger als Neuzugänge.

Dreharbeiten und Kinostart

Die Filmarbeiten sollen noch in diesem Jahr an den Start gehen. Ein Kinostarttermin steht bereits für den 6. August 2021 fest.

Redaktion: Vera / Quelle: Empire, 05.06.2019