Marvel Cinematic Universe

  

Der komplette Überblick über das Mavel Cinematic Universe. Alle Kinofilme im Überblick. Zusätzlich riskieren wir einen Blick auf die TV-Serien aus dem Hause Marvel. Diese Seite bekommt regelmäßige Updates, so behaltet ihr den Überblick im Marvel-Universum.

Der komplette Überblick: Marvels Kinofilme & TV-Serien

Das Marvel Cinematic Universe ist das cineastische Äquivalent zu den berühmten Comicreihen, geht aber einen ganz eigenen Weg und beschreibt, wie der Name schon verrät, ein in sich geschlossenes Universum mit eigenem Plot und Details, die sich teilweise stark von dem Original unterscheiden. Den Anfang machte der Film „“ aus dem Jahr 2008, welcher den Start der ersten von anfangs drei geplanten Phasen darstellte.

So erscheinen in nicht chronologischer Reihenfolge Filme, die sich teils mit der Origin-Geschichte eines einzelnen Helden befassen, Fortsetzungen zu diesen Hits und Kracher wie „The Avengers“ und „Captain America: Civil War“, wo mehrere Helden des Marvel-Universums ihren Auftritt haben. Die Regie der einzelnen Filme werden genauso wie die Drehbücher von wechselnden Leuten übernommen, nichtsdestotrotz gehören die Filme alle zusammen und erzählen als Ganzes eine komplette, durchgehende Geschichte.

001

Dabei werden einzelne Details immer mal wieder abgeändert, um dem Zahn der Zeit zu widerstehen und neuen Richtungen zu entsprechen, der rote Faden bleibt jedoch durchgängig erhalten. In den ersten drei Phasen werden wir verschiedenen Charakteren vorgestellt und lernen die Infinity-Steine kennen. Artefakte von großer Macht, die von dem Antagonisten dieser Filmreihe begehrt werden: Thanos. Dieser stellt den ultimativen Bösewicht des Filmuniversums dar und muss zum Abschluss der Reihe mit vereinten Kräften besiegt werden.

Aber nicht nur die Filme stehen miteinander in Verbindung, sondern auch die modernen Serienadaptionen der beliebten Kindheitshelden. Diese stehen zu Beginn zwar nicht direkt im Kontakt mit den Leinwandhelden, teilen sich aber das gleiche Universum und geizen entsprechend nicht mit Anspielungen auf die Kinofilme. Außerdem beleuchten sie eher die Probleme des kleinen Mannes in einer Welt voller Ungeheuer, während die Kinoproduktionen sich auf das große Ganze konzentrieren. Zu diesen Serien zählen unter anderen „Luke Cage“, „Daredevil“ und „Agents of S.H.I.E.L.D.“.

Die Infinity Steine

Die ersten drei Phasen des Marvel Cinematic Universe drehen sich, wie bereits angedeutet, um die Infinity Steine; mächtige Artefakte, die von dem irren Titanen Thanos begehrt werden, der mit ihrer Hilfe die gesamte Galaxis unterjochen will. Unter diesem Absatz findet ihr eine Auflistung aller Infinity Steine, in welchem Film sie bereits zu sehen waren und wo sie sich zum jetzigen Zeitpunkt befinden, beziehungsweise vor den Ereignissen von „Thor: Ragnarok“ befunden haben. Zusätzlich benötigt man den Infinity Handschuh, um die Macht der Steine zu kontrollieren. Am Ende von „Marvel´s The Avengers“ sehen wir, dass Thanos diesen bereits besitzt. Was bedeutet, dass das Modell, welches wir in dem Film „Thor“ in der Schatzkammer von Asgard zu sehen bekamen, offensichtlich eine Replika darstellt.

005

Universumstein — Dieses mächtige Artefakt taucht das erste Mal in dem Film „Captain America: The First Avenger“ auf und ist im Tesserakt verborgen. Während der Ereignisse in „Marvel´s The Avengers“ wird das Objekt von Loki gestohlen. Thor kann den Stein letztendlich in seine Gewalt bringen und bringt diesen nach Asgard.

Seelenstein — Dieser Infinity Stein befindet sich im Besitz von Heimdall, dem Wächter der Regenbogenbrücke, der bereits in „Thor“ vorgestellt wurde. Mit seiner Macht kann er alle lebendigen Dinge im Universum sehen. Der Stein war in Heimdalls Rüstung eingebettet, bevor die Ereignisse in „Thor: Ragnarok“ stattfanden.

Realitätsstein — Dieser Stein hatte vor dem Finale keine feste Form, da er sich zum Äther verflüssigt hat. Dieser wurde von dem Dunkelelfen Malekith in „Thor: The Dark Kingdom“ dazu verwendet, das Universum in Dunkelheit zu stürzen. Am Ende des Films wird der Stein in ein Gefäß gefüllt und dem Collector übergeben. In „Guardians of the Galaxy“ ist der Realitäts Stein auf einem Bild des Collectors zu sehen.

Zeitstein — Dieser Infinity Stein wurde dazu verwendet, dass mächtige Artefakt „Auge von Agamotto“ zu erschaffen. In dieser Form wird uns der Stein das erste Mal in „Doctor Strange“ präsentiert. Das Auge bündelt die Kraft des Infinity Steins und ermöglicht es seinem Träger, die Zeit selbst zu kontrollieren. Steven Strange nutzte diese Kraft, um die Erde zu beschützen und das Wesen Dormammus aufzuhalten.

Stein der Macht — Dieser Stein ist im Orb verborgen, einem Behältnis, das speziell für diesen Zweck erschaffen wurde. Der Orb und seine Funktion werden in „Guardians of the Galaxy“ enthüllt, wo die Helden auch neue Informationen über die Infinity Steine erhalten. Nach den Ereignissen des Films wurde der Orb in die Obhut des Nova Corps übergeben.

Gedankenstein — Dieser Stein wurde in Lokis Zepter eingebaut und sollte ihm dabei helfen, die Erde zu unterwerfen und eine Invasion vorzubereiten. So zu sehen in „Marvel´s The Avengers“. Während der Ereignisse von „Avengers: Age of Ultron“ wurde der Gedankenstein aus dem Zepter entfernt und in Visions Stirn eingelassen.

Übersetzt man die Formen, in welcher sich die Steine bei ihrem ersten Auftritt befanden, in das Englische, erhält man den Namen Thanos:

T — steht für den Tesseract, in welchem der Universumstein verborgen wurde.

H — bezeichnet seinen ursprünglichen Besitzer Heimdall.

A — Aether, oder in deutsch: Äther. In dieser Form befindet sich der Realitätsstein.

N — steht für Necklace (Halskette). Genau das ist das Auge von Agamotto.

O — wie der Orb, das Gefäß, das den Stein der Macht beherbergt.

S — Scepter (Zepter), da der Gedankenstein bei seinem ersten Auftritt im Zepter von Loki eingebaut war.

Phase Eins: Avengers Assembled

Die erste Phase des Marvel Cinematic Universe begann 2008 mit dem Film „Iron Man“, mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle des titelgebenden Helden. Den Abschluss bildete 2012 „Marvel´s The Avengers“, welcher alle eingeführten Helden auf der großen Leinwand versammelte und als kleines Finale angesehen werden konnte.

002

Iron Man“ (Kinostart: 14. April 2008) - Unter der Regie von Jon Favreau wird in diesem Film die Origin-Geschichte des Helden Iron Man neu erzählt. Tony Stark (Robert Downey Jr.) ist ein Milliarden schwerer Waffenhersteller ohne große Skrupel. Als er von Terroristen entführt wird, die von ihm verlangen, eine Superwaffe zu bauen und erkennt, für welch schreckliche Mittel seine Erfindungen genutzt werden, baut er den ersten Prototypen des Iron-Man-Anzugs und erklärt den Gesetzlosen den Krieg.

Der unglaubliche Hulk“ (Kinostart: 06. Juni 2008) — Im Juni des gleichen Jahres kam bereits der zweite Film des MCU in die Kinos. Edward Norton verkörpert hier die Figur des Bruce Banner, der nach einem missglückten Versuch mit Gammastrahlen zu einem grünen Ungeheuer mutiert, sobald er Wut verspürt. Nun befindet er sich auf der Flucht vor dem Militär und sucht gleichzeitig nach einer Heilung. Die Regie übernahm hier Louis Leterrier, chronoligisch spielt „Hulk“ kurz nach den Ereignissen in „Iron Man“.

Iron Man 2“ (Kinostart: 26. April 2010) — Die Fortsetzung zu „Iron Man“ stellt einen neuen Bösewicht vor: den Physiker Ivan Vanko (Whiplash), gespielt von Mickey Rourke. Dieses Genie verspürt einen persönlichen Groll gegen Tony Stark und nutzt ähnliche Technologien wie dieser für seinen Iron-Man-Anzug. Da Tony kein Geheimnis aus seiner Zweitidentität macht, kann Vanko in kalt erwischen und unter Druck setzen.

Thor“ (Kinostart: 21. April 2011) — Eine weitere Origin-Geschichte, die uns mit dem Prinzen von Asgard, dem Donnergott Thor (Chris Hemsworth) und seinem diabolischen Bruder Loki (Tom Hiddleston) bekannt macht. Allvater Odin (Anthony Hopkins) hält seinen überheblichen Sohn für zu Unreif das Reich zu führen und raubt ihm daher die Kräfte und verbannt ihn auf die Erde. Nun muss Thor beweisen, dass er das Zeug zu einem echten Beschützer und Anführer hat. „Thor“ spielt zur gleichen Zeit wie „Der unglaubliche Hulk“ und nach „Iron Man“.

Captain America: The First Avenger“ (Kinostart: 19. Juli 2011) — Dieser Film spielt während des zweiten Weltkriegs und führt den Helden Captain America in das Universum ein. Die Geschichte dreht sich um den Hänfling Steve Rogers (Chris Evans), der für sein Land in den Krieg gegen die Nazis ziehen will. Er stellt sich dafür als Testsubjekt für ein geheimes Forschungsprojekt zur Verfügung und wird dadurch ein muskulöser Supersoldat mit enormen Kräften. Als Zeichen der Hoffnung tritt er einer geheimen Nazi-Organisation entgegen, die die ganze Welt unterjochen könnte. Dia Handlung spielt zwischen 1942 und 1945 und damit weit vor den Ereignissen aus „Iron Man“.

Marvel´s The Avengers“ (Kinostart 11. April 2012) — Den Abschluss der ersten Phase machte dieser Film, der alle bisher eingeführten Helden versammelte. Unter der Regie von Joss Wehdon müssen die Helden lernen zusammen zu arbeiten, um so die Pläne von Loki zu vereiteln, die Menschheit zu versklaven und den Weg für Thanos zu bereiten, der nach mysteriösen Steinen voller Macht trachtet. Logischerweise spielt die Handlung kurz nach den Ereignissen in „Der unglaubliche Hulk“ und „Iron Man 2“.

Phase Zwei

Nachdem es den neu gegründeten Avengers gelungen war, Loki und die Invasion der Kreel zu verhindern, fand Phase Eins ihren Abschluss und Phase Zwei konnte beginnen. Den Auftakt machte abermals Iron Man. Ursprünglich sollte das Zusammentreffen der Avengers erneut den Abschluss bilden, stattdessen wurde diese Ehre Ant-Man zuteil, der unter der Regie von Peyton Reed in das Universum eingeführt wurde.

003

Iron Man 3“ (Kinostart: 18. April 2013) — Das dritte Abenteuer von Tony Stark / Iron Man konfrontiert den Helden mit einem neuen Kaliber von Bösewicht: dem Terroristen Mandarin (Ben Kingsley). Doch Stark kann sich schlecht auf seinen neuen Widersacher konzentrieren, da ihm die Ereignisse aus „Marvel´s The Avengers“ Alpträume beschert haben und seit Wochen schon nicht mehr ruhig schlafen ließen.

Thor — The Dark Kingdom“ (Kinostart: 30. Oktober 2013) — Thor steht wieder in der Gunst seines Vaters Odin und sein böser Adoptivbruder Loki wurde hinter Gittern gebracht. Alles scheint wieder zur Ordnung gekommen zu sein, wäre da nicht das uralte und mächtige Volk der Dunkelelfen, die sich erneut erheben und den Untergang aller Welten herbeisehnen. Die ungleichen Brüder müssen ihre Kräfte notgedrungen vereinen, um gegen Widersacher Malekith (Christopher Eccleston) eine Chance zu haben. Die Handlung setzt direkt nach „The Avengers“ ein.

The Return of the First Avenger“ (Kinostart: 13. März 2014) — Captain America ist mittlerweile für die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. tätig, die bereits die Avengers ins Leben gerufen hat. Während seiner neuen Arbeit in der Moderne wird er mit dem Geheimagenten Winter Soldier konfrontiert, der eine gemeinsame Vergangenheit mit Steve Rogers zu teilen scheint. Doch er kommt auch einer Verschwörung auf die Spur, die die Welt der Avengers für immer verändern wird. Dieser Film spielt chronologisch nach „Iron Man 3“, überschneidet sich jedoch mit der Handlung aus „Thor — The Dark Kingdom“.

Guardians of the Galaxy“ (Kinostart: 21. Juli 2014) - Peter Quill (Chris Pratt) wurde als kleiner Junge von der Erde entführt und hat seinen Heimatplaneten seit damals nicht wiedergesehen. Heute ist er ein Ganove, der sich mehr schlecht als recht über Wasser hält und selbst Star Lord nennt. Als er jedoch ein mächtiges Artefakt stiehlt, werden Kräfte auf ihn aufmerksam, die ganze Galaxien vernichten können. Zusammen mit anderen Outlaws befindet er sich schon bald mitten im Kampf um einen weiteren Infinity Stein. Die Geschichte spielt zeitgleich mit den Ereignissen in „Thor — The Dark Kingdom“ und „The Return of the First Avengers“.

Avengers: Age of Ultron“ (Kinostart: 13. April 2015) — Mit Technologie der Nazi-Organisation Hydra gelingt es Tony Stark, die erste richtige künstliche Intelligenz zu erschaffen. Doch sein Werk kommt zu der Erkenntnis, dass die Menschheit nur gerettet werden könne, wenn man sie auslöscht. Da er ohne Probleme dazu fähig wäre, müssen die Avengers erneut Seite an Seite kämpfen. Debüt des Helden Vision, verkörpert von Paul Bettany. Chronologisch spielt diese Geschichte im gleichen Zeitrahmen wie die zweite Staffel von „Daredevil“ und „Agents of S.H.I.E.L.D.“, aber natürlich nach den Ereignissen der zuvor genannten Filme.

Ant-Man“ (Kinostart: 29. Juni 2015) — Unter der Regie von Peyton Reed machen wir mit einem weiteren Helden Bekanntschaft: Ant-Man. Dieser wird von dem geläuterten Dieb Scott Lang (Paul Rudd) verkörpert, der im Auftrag des Erfinders des Ant-Man-Anzugs, Henry Pym (Michael Douglas - der ehemalige Ant-Man - versucht, einen korrupten Businessmann aufzuhalten, der die gleiche Technologie an Kriegstreiber verkaufen will. Dieser Film ist nach den Handlungen von „Avengers: Age of Ultron“ einzuordnen und damit auch nach der ersten Staffel von „Jessica Jones“.

Phase Drei

Mittlerweile wissen wir, dass Marvel noch weitere Phasen ihres Cinematic Universe plant, aber vor einigen Jahren galt dieser Abschnitt als Finale des Filmuniversums, wo alles zu einem Abschluss finden sollte. In gewisser Weise ist das auch korrekt, drehen sich die ersten drei Phasen doch um die Infinitie-Steine und den Antagonisten Thanos. Ein Handlungsstrang, der mit dem Finale von Phase Drei tatsächlich zu einem Ende findet.

004

The First Avenger: Civil War“ (Kinostart: 12. April 2016) — Die Ereignisse der vorangegangen Filme halten die Welt noch immer in Atem. Viele sind der Meinung, dass die Avengers nicht mehr eigenständig handeln sollen dürfen und unter Aufsicht gestellt werden müssen. Einige der Helden sind gleicher Meinung, andere weigern sich, diesem Weg zu folgen. Es kommt, was kommen muss: die einstigen Freunde und Kameraden wenden sich gegeneinander. Auf Grund des hohen Aufgebots an Heldenfiguren ist „Civil War“ quasi ein Avengers 2.5 … Die Handlung spielt ein Jahr nach „Avengers: Age of Ultron“ und während der zweiten Staffel von „Daredevil“.

Doctor Strange“ (Kinostart: 20. Oktober 2016) — Mit dem Helden Doctor Strange (Benedigt Cumberbatch) bekommen wir eine weitere Origin-Geschichte präsentiert, gleichzeitig wird aber auch das Element der Magie in das MCU eingeführt. Der geniale, aber arrogante Chirurg Steven Strange kann nach einem schweren Unfall seine Arbeit nicht mehr ausführen. Er sucht Hilfe bei einer mysteriösen Vereinigung in Tibet, die ihn nicht nur die Wege der Magie lehren, sondern auch eine neue Bestimmung zuteil werden lassen. „Doctor Strange“ spielt chronologisch direkt vor den Ereignissen aus „Thor: Ragnarok“.

Guardians of the Galaxy Vol. 2“ (Kinostart: 25. April 2017) — Einige Monate nach den Ereignissen des ersten Teils, sind die Guardians ein eingeschweißtes Team. Das haben sie auch bitter nötig, denn Gamoras Schwester Nebula (Karen Gillan) plant einen gewaltigen Racheakt. Außerdem erfährt Peter Qull, aka Star Lord, wer sein wirklicher Vater ist — gespielt von Kurt Russel.

Spider-Man: Homecoming“ (Kinostart: 06. Juli 2017) — Nachdem Marvel endlich wieder die Rechte bekommen hat, seine Figur des Spider-Man im MCU zu verwenden und dieser bereits in „Civil War“ seinen ersten Auftritt hatte, wird er jetzt offiziell in dem Universum willkommen geheißen. Der junge Peter Parker ist nach dem Zusammenprall der Avengers davon überzeugt, dass er zu Großem bestimmt ist. Der Bösewicht Adrian Toomes / The Vulture (Michael Keaton) kommt ihm da gerade recht, um sich zu beweisen. Doch vielleicht hat er sich mit diesem Schurken etwas übernommen …

Thor: Ragnarok“ (Kinostart: 03. November 2017) — Vorerst letztes Abenteuer des Donnergottes Thor. Während der Prinz und sein diabolischer Bruder Loki auf der Suche nach ihrem verschollenen Vater Odin sind, streckt Antagonist Thanos die Hände nach einem der Infinitie-Steine aus, welcher sich in Thors Heimat Asgard befindet. In diesem Film gibt es ein Wiedersehen mit dem Anti-Helden Hulk und Doctor Strange.

Black Panther“ (Kinostart: 16. Februar 2018) — Black Panter, alias Prinz T´Challa (Chadwick Boseman), kehrt nach den Ereignissen in „Civil War“ in seine Heimat Wakanda zurück. Während sich der Anführer des Landes auf seine Krönung vorbereitet, um den Platz seines jüngst verstorbenen Vaters einzunehmen, taucht ein uralter Feind der Familie wieder auf. Von einem Moment auf den anderen steht nicht nur das Schicksal Wakandas auf Messers Schneide, sondern das der ganzen Welt.

Avengers: Infinity War“ (Kinostart: 04. Mai 2018) — Seit geraumer Zeit gibt es zwei rivalisierende Gruppen von Superhelden. Tony Stark, aka Iron Man, der die Avengers offiziell anführt und der Regierung unterstellt ist und Captain America, der aus dem Untergrund heraus gegen die bösen Mächte dieser Welt kämpft. Doch als Thanos die Erde erreicht, um sich auch den letzten Infinity Stein zu holen, stehen alle notgedrungen auf der selben Seite. Doch sie sind dem Titanen weit unterlegen. Zu ihrem Glück haben die Guardians of the Galaxy und die Defenders auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Ant-Man and the Wasp“ - (Kinostart 04. Juli 2018) — Fortsetzung zu „Ant-Man“ und Teil von Phase 3 des MCU. Nach den Ereignissen in „The First Avengers: Civil War“ sucht Scott Lang die Balance zwischen seinem Dasein als Superheld und seinen Verpflichtungen als Vater einer Tochter. Zu seinem Glück schlüpft Hope van Dyne in die Rolle der Wasp und steht ihrem Partner so schlagkräftig zur Seite.

Captain Marvel“ - (Kinostart: 06. März 2019) — Die erste Erwähnung fand Captain Marvel in bildlicher Form in „Infinity War“ Nun ist es Zeit für die Heldin, ihr erstes Abenteuer zu erleben. Bei diesem potenziell neuem Avenger handelt es sich um eine genetisch veränderte Kriegerin mit Wurzeln im mysteriösen Kree-Imperium, einer mächtigen, außerirdischen Rasse. Das Drehbuch übernimmt hier unter anderen die US-amerikanische Filmproduzentin Meg LeFauve, welche beispielsweise für „Alles steht Kopf“ verantwortlich war.

„Avengers: Infinity War II“ (Kinostart: 24. April 2019) — Der erste Teil von „Avengers: Infinity War“ stellte sich zum Ende hin als Herberge eines schlimmen Cliffhangers heraus. Genau dort, nach den entsprechenden Ereignissen, setzt diese Fortsetzung an, führt dabei gleichzeitig das erste Mal Captain Marvel als Teil der Avengers ein. Außerdem bildet dieser Film den Abschluss der ursprünglich als lediglich drei Phasen geplanten Marvel Cinematic Universe. Die Regie übernehmen hier erneut Anthony und Joe Russo.

Phase Vier

Ob es sich hierbei wirklich um eine vierte Phase und nicht viel eher um eine Neuausrichtung des Filmuniversums handelt, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Was wir jedoch wissen ist, dass drei Helden definitiv ihre Wiederkehr auf der großen Leinwand feiern dürfen. Neben ganz neuen gestalten könnt ihr euch also auf jeden Fall auf Spider-Man, Black Panther und die Guardians of the Galaxy freuen.

001

„Spider-Man 2“ (Kinostart: 05. Juli 2019) — Bis jetzt hat die Fortsetzung zu „Spider-Man Homecoming“ noch keinen offiziellen Namen. Bestätigt ist jedoch, das Regisseur Jon Watts, verantwortlich für den Vorgänger, erneut das Kommando übernehmen wird. Außerdem wird Tom Holland wieder in die Rolle des Peter Parker / Spider-Man schlüpfen.

„Guardians of the Galaxy: Vol. 3“ (Kinostart: 2020) — Wann er genau kommt ist ein großes Geheimnis (Stand: 30.04.2018). Ob er wirklich mit Volume 3 betitelt wird ist ebenfalls unklar. Nichtsdestoweniger wissen wir, dass er kommen wird. Der dritte Teil der „Guardians of the Galaxy“-Reihe wurde bereits mit Regisseur James Gunn bestätigt, welcher sich ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich fühlt. Dies war bereits im zweiten und ersten Teil der Fall.

„Black Panther 2“ (Kinostart: unbekannt) — Zu diesem Zeitpunkt (Stand: 30.04.2018) ist noch nichts weiter zum zweiten Abenteuer von Black Panther bekannt. Rechnen sollten wir wohl erst 2020 mit dem Titel, wenn nicht sogar noch später, weil für andere Projekte Platz geschaffen werden muss. Zumindest darf wohl erwartet werden, dass Schauspieler Chadwick Bosemann erneut den Akt des Black Panther / König T´Challa übernimmt.

Marvel´s Runaways / Hulu-Serie

Bei dieser Serie handelt es sich um ein Projekt der Internetplattform Hulu, einem Video-on-Demand-Service mit registrierungspflicht. „Marvel´s Runaways“ basiert auf den gleichnamigen Comics und ist Bestandteil des Marvel Cinematic Universe. Inhaltstechnisch geht es um eine Gruppe von Teenagern die zusammen von zuhause flüchten, nachdem sie Zeugen davon wurden, wie ihre Eltern ein Mädchen in einem zeremoniellen Akt töteten. Nun stellen sie sich ihren kriminellen Erzeugern, bekannt als „The Pride“, entgegen.

002

The Defenders / Netflix-Serien

„The Defenders“ ist nicht nur der Titel einer Marvel-Serie, die von Netflix produziert wird, sondern auch die Bezeichnung einer Heldengruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Bürger und Unschuldigen vor Mächten zu beschützen, die ihnen weit überlegen sind. Zu diesen Helden gehören Luke Cage, Daredevil, Jessica Jones und Iron Fist. Jeder von ihnen wird in einer eigenen Netflix-Serie vorgestellt und später in „The Defenders“ eingebaut. Nach dem enormen Erfolg des Charakters des Punishers, wie er in der zweiten Staffel von „Daredevil“ zu sehen war, bekam dieser ebenfalls seine eigene Serie und wurde damit zum Teil der Defenders.

006

Marvel´s Daredevil“ (Serienstart: 10. April 2015) — Den Anfang machte 2015 Daredevil, ein blinder Anwalt, dessen Sinne ultrascharf sind und der in die Geheimnisse fernöstlicher Kampfkünste eingeweiht wurde. Ihm gegenüber steht der Gangsterboss Wilson Fisk (Vincent D`Onofrio), der die Stadt auf seine ganz eigene Weise „beschützen“ will. Die Handlung der ersten Staffel spielt direkt nach den Ereignissen in „The Return of the First Avenger“.

Marvel´s Jessica Jones“ (Serienstart: 20. November 2015) — Die erste Staffel von „Jessica Jones“ setzt nach dem Finale der ersten Staffel von „Daredevil“ an und handelt von einer ehemaligen Superheldin, die mittlerweile als Privatdetektivin arbeitet. Doch ihr Leben nimmt eine dramatische Wendung, als ein alter Feind zurückkehrt, den sie schon lange für tot gehalten hat. Kilgrave (David Tennant) hat die Macht, die Gedanken und Handlungen von Menschen zu kontrollieren. Jessica weiß das nur zu gut, war sie lange Zeit Opfer seiner Gelüste. Erster Auftritt von Superheld Luke Cage.

Marvel´s Luke Cage“ (Serienstart: 30. September 2016) — Der Supermensch Luke Cage hatte seinen ersten Auftritt bereits in der ersten Staffel von „Jessica Jones“, entsprechend spielen die Ereignisse im Anschluss. Nachdem Daredevil Wilson Fisk ins Gefängnis gebracht hat, strebt ein neuer Gangsterboss nach der Macht. Cage entscheidet sich dafür, seine Kräfte zu nutzen, um dem kleinen Bürger beizustehen und nimmt den Kampf gegen die Mafia auf.

Marvel´s Iron Fist“ (Serienstart: 17. März 2017) — Finn Jones spielt Danny Rand. Dieser wurde jahrelang in der mytseriösen Stadt K´un-Lun zu einem Kämpfer ausgebildet und nach zehn Jahren hartem Kampftraining zum obersten Krieger ernannt. Nun kehrt er nach New York zurück, um seinen Vater zu rächen, der einst von einem Geschäftspartner ermordet wurde.

Marvel´s The Punisher“ (Serienstart: 2017) — Der Antiheld Frank Castle ist auf einem blutigen Rachekurs, seit seine gesamte Familie von der Mafia getötet wurde. Genau wie Daredevil strebt er nach Gerechtigkeit, schreckt dabei jedoch nicht vor Mord, Geiselnahme und anderen Verbrechen zurück. Nachdem er in der zweiten Staffel von „Daredevil“ aufgehalten werden konnte, setzt er seine Arbeit fort und jagt unerbittlich Mitglieder von verschiedenen Verbrecherorganisationen. Immer selbst auf der Flucht vor der Polizei.

Marvel´s The Defenders“ (Serienstart: 2017) — In dieser Serie schließen sich Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist zusammen und gründen die Defenders, eine Gruppe von Superhelden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Bürger der Stadt New York zu beschützen.

Agents of / ABC-Serien

Neben den Formaten auf Netflix, produziert auch der Sender ABC Serien, die Teil des Marvel Cinematic Universe sind und mal mehr und mal weniger auf den Ereignissen der Filme beruhen. Die Serien stehen für sich alleine und haben keinen Effekt auf die Kinoproduktionen, spielen aber zur gleichen Zeit im selben Universum. Es gibt entsprechend viele Anspielungen auf das MCU, Gastauftritte bekannter Helden und Hintergrundinformationen, die in den Filmen nicht näher beleuchtet wurden.

007

Marvel´s Agents of S.H.I.E.L.D.“ (Serienstart: 24. September 2013) — Nachdem Agent Phil Coulson während der Handlung von „Marvel´s The Avengers“ scheinbar das Leben verloren hat, wird ihm eine eigene Einheit zugeteilt, um die Interessen von „S.H.I.E.L.D zu vertreten und die Erde vor potenziellen Aggressoren zu beschützen. Mit seiner neuen Crew zusammen wird er mit mächtigen Gegnern des Marvel-Universums konfrontiert. Die Ereignisse dieser Serie setzen direkt nach dem ersten Avengers-Abenteuer an.

Marvel´s Agent Carter“ (Serienstart: 06. Januar 2015) — Peggy Carter (Hayley Atwell) war in den 1940ern nicht nur eine sehr gute Freundin von Steve Rogers (Captain America) sondern auch eine äußerst fähige Agentin. In dieser Serie wird gezeigt, wie die Organisation S.H.I.E.L.D. gegründet wird und welche Hürden Carter in den ersten Jahren überwinden musste, um Hydra und anderen Schreckensorganisationen die Stirn bieten zu können. Die Ereignisse spielen nach „The First Avengers“ aber Jahrzehnte vor „Iron Man“.

Marvel´s The Inhumans“ (Serienstart: 26. September 2017) — Die Inhumans sind eine Gruppe von Supermenschen, die vor Jahrhunderten durch ein genetisches Experiment mit Neandertalern entstanden sind. Ihr hauptsächlicher Gegenspieler ist der Bruder von Anführer/König Black Bolt, Lord Maximus, der seinem Bruder die Macht neidet und die Krone an sich reißen will. Die Inhumans treffen in den Comics immer mal wieder mit den Guardians of the Galaxy zusammen.

Marvel´s Damage Control“ (Serienstart: unbekannt) — Diese Serie beleuchtet die Ereignisse des Marvel Cinematic Universe mal aus einer anderen, recht humoristischen Perspektive. Die Handlung konzentriert sich nicht auf die Heldentaten der beliebten Figuren, sondern auf den Schaden, den diese während ihrer Kämpfe anrichten und wer mit welchen Mitteln den ganzen Mist am Ende bereinigen darf. So werden Fragen beantwortet, die sich bisher kaum jemand gestellt hat. Was macht man mit einem vaporisierten Hund? Wo gibt man Alienwaffen ab, die auf der Straße liegen? Wer bezahlt das Hochhaus, in welches gerade ein gigantisches Monster geflogen ist?

One-Shots

One-Shots sind Kurzfilme, die auf den jeweiligen Blu-rays zu den Filmen des Cinematic Universe zu finden sind und entweder die einzelnen Filme miteinander verbinden oder interessante Hintergrundinformationen zur Handlung preisgeben. Hier listen wir alle One-Shots auf, wo sie veröffentlicht wurden und wann sie chronologisch einzuordnen sind.

008

Der Berater“ (Enthalten auf „Thor“) - Wir erfahren, dass der Weltsicherheitsrat fordert, dass man Abomination — den Antagonisten aus „Der unglaubliche Hulk“ zu einem Avenger macht. Um dies zu verhindern, schickt Nick Fury Tony Stark zu General Thunderbolt Ross, in der Hoffnung, sein loses Mundwerk würde den Deal zum Platzen bringen. Wie wir am Ende von „Der unglaubliche Hulk“ sehen, hatte ihr Plan Erfolg. Die Szene „Der Berater“ spielt zeitgleich mit den Ereignissen in „Der unglaubliche Hulk“.

Etwas Lustiges geschah auf dem Weg zu Thors Hammer“ (Enthalten auf „Captain America: The First Avenger“) - Eine kurze Szene, die zeigt, wie Agent Phil Coulson auf seinem Weg zu Thors Hammer in einen Überfall gerät und die Situation gewitzt entschärfen kann. Diese Szene spielt während der Ereignisse in „Thor“.

Objekt 47“ (Enthalten auf „Marvel´s The Avengers“) - Ein Pärchen findet nach den Ereignissen in „The Avengers“ eine der Alienwaffen und schafft es, diese zu reparieren. Sie verüben einige Überfälle damit, bis ein Agent von S.H.I.E.L.D. sie aufhalten kann. Beeindruckt davon, dass sie es geschafft haben, die Waffe funktionstüchtig zu machen, rekrutiert er sie für seine Organisation. Diese Ereignisse spielen 5 Tage nach der Endschlacht in „Marvel´s The Avengers“.

Agent Carter“ (Enthalten auf „Iron Man 3“) - Die Handlung dieses One-Shot setzt ein Jahr nach den Ereignissen in „The First Avenger“ an und zeigt, wie sich Peggy Carter über die Befehle ihrer Vorgesetzten hinwegsetzt, um ein wichtiges Artefakt zu sichern. Statt bestraft zu werden hat sie sich in Howard Starks Augen für die neue Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. qualifiziert.

Der Mandarin“ (Enthalten auf „Thor — The Dark Kingdom“) - Trevor, der in „Iron Man3“ die Rolle des Mandarin gespielt hat, sitzt mittlerweile im Gefängnis. Dort offenbart ihm ein angeblicher Journalist, dass es die Organisation der Zehn Ringe wirklich gibt und der echte Mandarin nicht allzu glücklich mit Trevors Interpretation des Charakters ist … Der Kurzfilm spielt direkt nach „Iron Man 3“.


Heiner "Gumpi" Gumprecht / Bildquelle: Marvel,  31.01.2017/ Update am 30.04.2018