Diane Kruger kam zur Europapremiere ihres Films UNKNOWN IDENTITY nach Berlin

Genau vor einem Jahr stand Superstar Diane Kruger ganz nah am Berlinale-Palast für stuntreiche Action-Szenen und nächtliche Verfolgungsjagden zu ihrem Action-Thriller UNKNOWN IDENTITY vor der Kamera.

Gestern Abend sorgte sie, kurz vor dem Bundesstart am 3. März im Verleih der KINOWELT, für das glanzvolle Highlight der Berlinale. Zur Europapremiere von UNKNOWN IDENTITY kehrte sie mit Regisseur Jaume Collet-Serra und den Schauspielern Sebastian Koch, Karl Markovics, Petra Schmidt- Schaller und Eva Löbau in die Hauptstadt zurück. UNKNOWN IDENTITY lief im Wettbewerb der 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin außer Konkurrenz.

1.800 Premierengäste, darunter die Schauspieler Dominic Raacke, Jennifer Ulrich, Peter Lohmeyer, Tino Mewes, Loretta Stern, Entertainer Oliver Kalkofe und Kirsten Niehuus vom Medienboard Berlin- Brandenburg kamen in den ausverkauften Berlinale-Palast und zeigten sich begeistert über den packenden Thriller, der im Herzen Berlins spielt. Über die positiven Reaktionen freuten sich Produzent Andrew Rona (Dark Castle Entertainment), die Koproduzenten von Studio Babelsberg, Dr. Carl Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter und Rodolphe Buét, Leiter des internationalen Vertriebs von StudioCanal.

Im Anschluss an die Premiere luden Wolfgang Braun, Geschäftsführer der KINOWELT, und Kalle Friz, Leiter des Filmverleihs, gemeinsam mit StudioCanal zu einem exklusiven Empfang für das Filmteam in das LUX11.