Weltpremiere von KLITSCHKO in New York

Wie seitens des 10. Tribeca Film Festival offiziell bekannt gegeben wurde, wird der Dokumentarfilm über die erfolgreichsten Boxbrüder aller Zeiten, KLITSCHKO in Anwesenheit von Vitali und Wladimir Klitschko am 24. April 2011 in der Sektion Spotlight seine Weltpremiere in New York feiern.

Kino und Boxen - eine unschlagbare Kombination. Keine Sportart war öfter Stoff für die große Leinwand und die Liste legendärer Boxfilme ist lang: Allen voran Martin Scorseses RAGING BULL, für den Tribeca-Festivalgründer Robert De Niro als Jake La Motta mit einem Oscar® ausgezeichnet wurde, natürlich die ROCKY-Filme mit Silvester Stallone, Leon Gasts Dokumentarfilm über Muhammad Ali WHEN WE WERE KINGS, Clint Eastwoods MILLION DOLLAR BABY (alle vier Filme Oscar®-preisgekrönt) oder Michael Manns ALI, um nur einige zu nennen.

Der Dokumentarfilm KLITSCHKO kommt in dem Moment in die deutschen Kinos, in dem Boxfans aus der ganzen Welt auf den einen entscheidenden Kampf schauen: Wladimir Klitschko (Kampfname „Dr. Steelhammer“), der amtierende Schwergewichtschampion der Verbände IBF, WBO und IBO wird voraussichtlich im Sommer gegen WBA-Champion David Haye um den letzten relevanten Titel kämpfen, der den Klitschkos noch fehlt, um als uneingeschränkte Alleinherrscher über das Schwergewicht zu thronen.