Sieger sein (Kinofilm 2024)

  

Um Anschluss in der Schule zu finden, tritt Mona dem Mädchen-Fußball-Team bei.


Das passiert in "Sieger sein"

Mona ist aus Syrien geflohen und taucht in die chaotische Welt der Berliner Großstadt ein. In der Schule sind die Lehrer überfordert, die Schüler frustriert. Ihr Trumpf: Sie spielt herausragend Fußball. Herr Che, ein engagierter Lehrer, erkennt ihr Talent und integriert sie ins Team. Doch der Teamgeist der Mädchen ist schwach ausgeprägt - jede will als Einzelkämpferin punkten. Um erfolgreich zu sein, müssen sie jedoch lernen, zusammenzuhalten.

"Sieger sein" mit Prädikat besonders wertvoll

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) hat dem Film "Sieger sein" das Prädikat besonders wertvoll verliehen. Hier die Meinung der FBW zum Film:

Der Film von Soleen Yusef (Regie und Drehbuch) zeigt ab der ersten Minute unglaubliche Power. Die elfjährige Mona wird von Dileyla Agirman mit erfrischender Natürlichkeit verkörpert, irgendwo zwischen trotziger Verweigerung und einer großen Traurigkeit ob der vielen Erinnerungen an ein Zuhause, in das sie und ihre Familie nicht mehr zurückkehren können, weil der Krieg es ihnen genommen hat.

Inszenierung, Ausstattung und die Dialogführung zeigen eine gewisse Berliner Rotzigkeit, die ungekünstelt daherkommt und einfach normale Menschen zeigt, die vielleicht einen etwas raueren Ton an den Tag legen, aber genau dadurch authentisch wirken, was auch für die Darstellung des Schulalltags in einer ganz normalen Schule im Berliner Stadtteil Wedding gilt. Dass aber der Film – genau wie die Menschen – das Herz am richtigen Fleck hat, zeigen die Szenen in Monas Familie, in der sich natürlich auch mal angeraunzt wird, aber am Ende immer alle zusammenhalten.

Das Ensemble der Kinder- und Jugenddarstellenden harmoniert in seiner Diversität ganz großartig miteinander – überhaupt wird in "Sieger sein" die kulturelle Diversität als ganz selbstverständlich gefeiert. Mit einem verständnisvollen Blick auch für die schwierigen Momente zeigt der Film den Alltag einer Geflüchtetenfamilie, die ihr Zuhause verlassen musste und sich in Deutschland als ihre neue Heimat integrieren wollen.

Die erwachsenen Nebenrollen werden u.a. von Halima Ilter als Monas Mutter und Andreas Döhler als „Herr Che“ verkörpert – und genau wie bei der Regie spürt man auch bei ihrer RZ_Siegel_FBW_PRÄDIKAT B E S O N D E R S WERTVOLLDarstellung ein sehr gutes Gespür für die Zielgruppe. Die Erwachsenen reden auf Augenhöhe mit den Kindern, sie nehmen sie in die Verantwortung, sind für sie da und bestärken sie, nicht aufzugeben. Nur eine der enorm wichtigen und ermutigenden Botschaften, die "Sieger sein" zu einem ganz besonderen, energiegeladenen, sympathischen und mitreißenden Film für die junge Zielgruppe machen.

Die Begründung der FBW-Jury und weitere Informationen zum Film findet ihr hier:

https://www.fbw-filmbewertung.com/film/sieger_sein

Details zu Sieger sein

Titel:Sieger sein
(Deutschland 2024)
FSK:6
URL:https://dcmstories.com/movie/sieger-sein/
Verleih:DCM Filmdistribution
Genre:Drama
Regie:Soleen Yusef
Darsteller:Dileyla Agirman, Andreas Döhler, Sherine Ciara Merai
Spielzeit:115 Minuten
Filmstart:11. April 2024
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "Sieger sein".
 
 
 
 
 

Kommentare und Bewertungen zu Sieger sein

Comments:
There is yet no comment about this entry.
Post your comment:
Name:
please don't fill:
please don't change:
Comment:
Rating:
of 5