Venom-Film mit Tom Hardy bekommt einen weiteren Bösewicht

  

Eigentlich stellt Venom in den Marvel Comics einen düsteren Bösewicht und Erzfeind von Spider-Man dar. Nun erhält er von Sony einen eigenen Kinofilm mit Tom Hardy in der Titelrolle.

Venom

Wer hat Angst vor Eddie Brock?

Im letzten Trailer zeigte er sich schon als eine furchteinflößende Kreatur mit reißerischen Zähnen und einer gigantisch langen Zunge. Doch eigentlich verbirgt sich dahinter der Reporter Eddie Brock, der mit einem außerirdischen Wesen in Berührung kommt und sich in das Monster verwandelt.

Antiheld trifft fiesen Unternehmer

Dennoch stellt Venom in seinem Solofilm eher einen Anti-Held dar, der selbst einen gefährlichen Gegenspieler erhält. Dabei handelt es sich um den fiesen Unternehmer Dr. Drake, der mit dem außerirdischen Organismus menschliche Experimente durchführt. Nun wird offenbart, dass Dr. Drake im Laufe des Films selbst zu einem Symbionten wird, wie Venom. Dabei handelt es sich um den bekannten Gegenspieler Riot aus den Comicvorlagen. Dargestellt wird Dr. Drake aka Riot übrigens von "Rogue One"-Star Riz Ahmed.

Zur weiteren Besetzung des Films gehören Michelle Williams (Manchester by the Sea), Scott Haze (No Way Out) und Reid Scott (Veep). Regie führt Ruben Fleischer (Zombieland). Die düstere Comicverfilmung "Venom" soll eine FSK-Freigabe nicht unter 16 Jahren erhalten. Ein deutscher Kinostarttermin ist für den 3. Oktober 2018 angekündigt.

Venom-Poster

Redaktion: Vera / Quelle: ComicCon/Deadline, 25.07.2018