Am 6. Mai wird George Clooney 50.

Grund genug, vielleicht ein wenig ruhiger zu werden? In einem TELE 5-Interview bekennt der Hollywood-Beau jedenfalls "Ich bin solide geworden." Und weiter sinniert er im Interview mit dem Fernsehsender TELE 5: "Ich werde alt und die ganze Welt sieht mir dabei zu. Aber es macht mir nichts aus, sonst würde ich wohl anfangen, mir die Haare zu färben oder ähnlichen Quatsch machen." Nun Mr. Clooney, ist das nicht ein bißchen tiefgestapelt? Graue Schläfen bei Männern können bekanntermaßen auch die Attraktivität erhöhen, oder? "Meine Zeit als junger Liebhaber läuft aus. Ich versuche mehr Charakterollen zu spielen. Ich hatte das Glück, dass viele meiner Filme keine großen Erfolge waren. Dadurch wurde ich nie auf einen bestimmten Typus festgelegt. Und es ist mir sehr wichtig, dass ich in Filmen mitspiele, die ein einigermaßen bescheidenes Budget haben. Das hält die Erwartungen im Rahmen und ich kann machen, was ich will." In seinem aktuellen Projekt "THE DESCENDANTS" spielt Clooney einen reichen Landbesitzer, dessen Frau nach einem Unfall ins Koma fällt. Als er herausfindet, dass sie einen Liebhaber hat, macht er sich mit seinen beiden Töchtern daran, diesen zu finden. Der Film unter der Regie von Alexander Payne ("ABOUT SCHMIDT", "SIDEWAYS") startet 2012 in den Kinos.


Quelle: Cinemaxx.de