KEIN SEX IST AUCH KEINE LÖSUNG sorgt für großen Starauflauf in Hamburg

Auf dem roten Teppich wurde es eng, als sich die Stars der Beziehungskomödie KEIN SEX IST AUCH KEINE LÖSUNG am Mittwochabend zur großen Hamburg-Premiere die Ehre gaben.

Neben den Hauptdarstellern Stephan Luca und Marleen Lohse verfolgten auch Hannelore Elsner, Anna Thalbach, Armin Rohde, Collien Ulmen-Fernandes und der ehemalige Handballer Stefan Kretzschmar gespannt die Premierenvorführung im ausverkauften Passage-Kino. Außerdem kam Mia Morgowski, die Autorin des Bestsellers, auf dem der Film basiert. Präsentiert wurde der Film von Produzentin Annette Reeker und Kalle Friz, Leiter des STUDIOCANAL Filmverleihs.

Bundesweiter Kinostart ist am 1. Dezember. Über 600 Premierengäste bereiteten den Darstellern einen herzlichen Empfang und bedankten sich mit lang anhaltendem Applaus für die turbulent-romantische Komödie. Auf der anschließenden Premierenfeier ließ es sich keiner der Darsteller nehmen, gemeinsam mit den Premierengästen auf den anstehenden Kinostart anzustoßen.


Der erfolgreiche Werber Tom Moreno (Stephan Luca) kennt sich aus mit Frauen. Vor allem mit der Kunst, sie erst für sich zu gewinnen und spätestens nach dem dritten Mal wieder loszuwerden. Doch dann tritt Elisa (Marleen Lohse), die neue Art-Directorin seiner Agentur, auf den Plan — die so gar nicht auf seine bewährte Masche abfahren will. Tom ist verwirrt — und keiner ist da, der dem Frauenheld in seiner Sinnkrise helfen könnte. Denn auch seine Freunde haben mit ihren eigenen ganz speziellen Problemen zu kämpfen: Vince (Oliver Fleischer) findet seine Frau in Toms Bett wieder. Luke (Johannes Allmayer) lernt ausgerechnet von Toms Mutter (Corinna Harfouch), dass kein Sex auch keine Lösung ist. Toms einzige ‚Dauerfreundin’ und Mitbewohnerin Paule (Anna Thalbach) verliebt sich in einen Krawattenträger (Michael Lott) und mutiert vom Kumpeltyp zur Femme fatale. Keine Konstante bleibt mehr, krisenfeste Freundschaften hängen am seidenen Faden und Toms Universum erfährt seine eigene Relativitätstheorie. Zu allem Überfluss eröffnet ihm sein Chef Rolf (Armin Rohde), dass die Agentur so gut wie pleite ist. Wen wundert’s, dass Tom unvorsichtig wird und seine Beziehungsvermeidungsregeln vernachlässigt...



Nach dem Überraschungserfolg der Hamburger Autorin Mia Morgowski aus dem Jahr 2008 wurde ihr Bestsellerroman „Kein Sex ist auch keine Lösung“ jetzt fürs Kino verfilmt. Morgowski gelingt es, die komischen Missverständnisse zwischen Mann und Frau mit erfrischendem Humor zu entlarven. Regisseur Torsten Wacker, bekannt durch seine legendären Werbespots für die Biermarke „Flensburger“, beweist dass er genau der richtige Mann für diese witzig-überdrehte Beziehungskomödie ist. Als Produzentin steht ihm die Erfinderin und langjährige Produzentin des Erfolgsformats „Switch“ — Annette Reeker — zur Seite. In der Hauptrolle des Frauen-so-gar-nicht-Verstehers Tom ist Stephan Luca („Männerherzen“, „Keinohrhasen“) zu sehen. An seiner Seite spielen Marleen Lohse („Maria, ihm schmeckt’s nicht!“), Armin Rohde („Barfuss“) und Corinna Harfouch („Der Untergang“). Hannelore Elsner („Zeiten ändern dich“), Anna Thalbach („Der Baader Meinhof Komplex“), Tetje Mierendorf („Schillerstraße“), Felicitas Woll („Berlin, Berlin“), Janine Reinhardt („Ein Leben auf Probe“), Michael Kessler („Switch Reloaded“, „Pastewka“), Moderatorin und Schauspielerin Collien Fernandes und Handballstar Stefan Kretzschmar runden das hochkarätige Ensemble ab.

AJ / Quelle: STUDIOCANAL