One for the Road (Kinofilm 2023)

  

Deutsche Komödie mit Frederick Lau und Nora Tschirner: Mark wettet, dass er keinen Tropfen Alkohol trinkt, bis er seinen Führerschein zurück hat.

One for the road (c) Sony Pictures Deutschland GmbHBild: 2023 © Sony Pictures Germany

Filminhalt: Das passiert in "One for the Road"

Sei es auf der Baustelle, während eines Geschäftsessens oder auf einer ausschweifenden Party, Mark findet immer einen Grund zum Trinken. Bisher kam der Bauleiter stets mit einem blauen Auge davon, bis er eines Nachts betrunken in eine Polizeikontrolle gerät. Die Folge: sein Führerschein ist weg und er muss zur Medizinischen Psychologischen Untersuchung. Doch Mark realisiert noch immer nicht, dass er ein Alkoholproblem hat.


Tipp: Wir haben hier die schönsten Bilder der Berlin-Premiere von "One for the Road" für euch.

Filmkritik "One for the Road": Wir haben den Film "One for the Road" bereits für euch angeschaut. Unsere Meinung zur Komödie  gibt es hier.

"One for the Road" erhält das Prädikat "besonders wertvoll"

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) hat dem Film "One for the Road" das Prädikat "besonders wertvoll" verliehen.

Die FBW über den Film:

Markus Gollers neuer Film schafft – auch dank Frederick Laus urgewaltiger Performance als Alkoholsüchtiger auf dem Weg der Selbsterkenntnis – die perfekte Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Unterhaltung.

Mark hat sein Leben im Griff. Er ist erfolgreicher Bauleiter, beliebt beim ganzen Team – und weiß, wie das Leben Spaß macht. Da wird im Club, in der Kneipe, mit Freunden, auch gerne mal allein ein Bierchen gekippt. Oder zwei. Oder drei. Oder….ach, wer zählt schon mit. Doch dann wird Mark beim Umparken seines Autos von der Polizei erwischt. Führerschein weg, ab zum MPU-Vorbereitungskurs. Eigentlich ein echtes Warnsignal, hätte man ein Problem. Hat Mark aber nicht. Er wettet sogar mit seinem besten Freund, dass er es bis zur Prüfung ohne Alkohol aushält. Sein Freund glaubt ihm nicht, genauso wenig wie Helena, die er im Kurs kennenlernt. Also wird Mark es ihnen allen beweisen. Weil er ja alles so richtig schön im Griff hat. Oder?

Der neue Film von Markus Goller begibt sich auf einen erzählerischen Drahtseilakt: Ein schwieriges Thema wie Alkoholsucht leichthändig und mit allen Mitteln des Unterhaltungskinos erzählen. Dass dem Film genau dieser Spagat so gut gelingt, liegt an dem Drehbuch von Oliver Ziegenbalg, der guten Balance zwischen Ernst und Unterhaltung – und dem großartigen, allesgebenden Spiel von Frederick Lau. Sein Mark ist impulsiv, fröhlich, charmant, einnehmend, lieb. Doch jene Sonnenseiten wechseln in den Rausch-Sequenzen ins Manische und in den einsamen Entzugsmomenten ins Traurig-Ratlose.

Lau vereint all diese Eigenschaften in seiner Mimik und schafft so eine bärenstarke Leinwandpräsenz, die in den gemeinsamen Sequenzen mit Nora Tschirner als Helena und Burak Yigit als bester Freund Nadim kongenial gespiegelt wird. Tschirners trockener, sehr wohl platzierter Humor, der nicht über die Abgründe Helenas hinwegtäuscht, passt perfekt zu Marks spontaner „Urgewalt“.

Als Publikum begleitet man beide mit viel Empathie auf ihrem Weg, der ein stückweit gemeinsam gegangen wird, und doch ist klar, dass der Kampf gegen den inneren Dämon ein Kampf ist, den jeder mit sich selbst ausfechten muss. Und während viele Sequenzen mit einem passenden Soundtrack unterlegt sind, verzichtet Goller in entscheidenden Szenen ganz auf Musik und lässt vor allem Mark im Zentrum des Bildes stehen, allein und umhüllt von Stille.

RZ_Siegel_FBW_PRÄDIKAT B E S O N D E R S WERTVOLLONE FOR THE ROAD ist ein perfektes Beispiel für die gelungene filmische Reise einer Figur zu sich selbst. Die man, mit allem, was auch an unangenehmen Wahrheiten dazugehört, gerne begleitet.

Mehr zum Film bei der FBW: https://www.fbw-filmbewertung.com/film/one_for_the_road

One for the road KInoposter DE

Details zu One for the Road

Titel:One for the Road
(Deutschland 2023)
FSK:12
URL:https://www.sonypictures.de/filme/one-road
Verleih:Sony Pictures Germany
Genre:Komödie
Regie:Markus Goller
Darsteller:Frederick Lau, Nora Tschirner, Burak Yigit
Spielzeit:115 Minuten
Filmstart:26. Oktober 2023
Diese Filme könnten Dich auch interessieren:
Die am besten bewerteten Filme aus dem gleichen Genre wie "One for the Road".
 
 
 
 
 

Kommentare und Bewertungen zu One for the Road

Comments:
There is yet no comment about this entry.
Post your comment:
Name:
please don't fill:
please don't change:
Comment:
Rating:
of 5