Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers lüftet endlich das Geheimnis um Reys Eltern

  

Noch gibt es zum neuen Star Wars-Film "Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers" bis auf einen Trailer und ein paar wenige Bilder noch nicht viel zu sehen. Nun verrät Rey-Darstellerin Daisy Ridley in einem Interview ein paar Details, wie es um ihren Charakter in der Geschichte weitergeht.

EP9-FF-000034

Die Macht ist stark in Rey

Demnach erhalten wir endlich Klarheit darüber, wer ihre geheimnisvolle Eltern sind. Damit wird eines der großen Rätsel der neuen Trilogie von J.J. Abrams gelöst. Schließlich ist die Macht in der neuen jungen Heldin Rey aus "Das Erwachen der Macht" sehr stark und sie verfügt über die besondere Gabe, ohne zuvor eine Ausbildung als Jedi-Ritterin erhalten zu haben. Zwar hat sie zuletzt Luke Skywalker in "Die letzten Jedi" in die Geheimnisse des Jedi Ritterorden eingeführt, jedoch blieb die Frage nach ihrer Herkunft auch hier unbeantwortet. Und während es bereits zahlreiche Theorien unter den Fans gibt, löst Abrams nun im letzten Teil der Trilogie passend zum Abschluss der kompletten Skywalker Saga das Rätsel auf.

Der entscheidende Kampf

In "Episode 9" kommt es auch zum alles entscheidenden Kampf zwischen Rey und Kylo Ren von der Ersten Ordnung, der als Sohn von Han Solo und Leia Organa wie schon sein Großvater Anakin Skywalker als Darth Vader sich der Dunklen Seite der Macht zugewandt hat. Laut Beschreibung von Daisy Ridley dürfen wir einen spektakulären Zweikampf zwischen Rey und Kylo Ren mit Lichtschwertern erwarten. Mehr Details dazu - auch über ihre Herkunft möchte sie aber aus verständlichen Gründen noch nicht verraten.

Star Wars auf der Comic-Con in San Diego

Lucasfilm wird in wenigen Tagen auf der diesjährigen Comic-Con in San Diego seine neuen Star Wars-Filme und Serien vorstellen. Vielleicht bekommen wir da ja endlich mehr über das große Finale der Star Wars Saga zu sehen. Denn bis zum Kinostart am 19. Dezember ist noch lange hin.

SW9-TEASER_SMALL

Redaktion / Vera Quelle: Lucasfilm/Hollywood Reporter, 04.07.2019